1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis
  4. Friedberg

Stark machen für Kinderrechte

Erstellt:

Von: red Redaktion

Kommentare

ful_Kinderrechte2_291122_4c
Eine Backsteinwand übersäht mit Handabdrücken und dem Wort »Kinderrechte«. © pv

Wetteraukreis (pm). Zum »Internationalen Tag der Kinderrechte« am 20. November haben Wetterauer Schulen auf das Thema aufmerksam gemacht. Schulsozialarbeiter, Träger der Regionalen Dienstleistungen Wetterau (RDW) und Schulen mit den Schülern gestalteten Fenster der Schulen und Plakate.

Die in der UN-Kinderrechtskonvention festgeschriebenen Rechte vom 20. November 1989 benennen die Schutz-, Förder- und Beteiligungsrechte von Kindern und Jugendlichen. Anette Kehrbaum, pädagogische Leitung der RDW, macht darauf aufmerksam, dass die Kinderrechte trotz des völkerrechtlichen Abkommens in Deutschland noch keinen Platz im Grundgesetz gefunden haben. Aktuell sind die Kinderrechte in vielen Landesverfassungen verankert. Eine Aufnahme ins Grundgesetz würde Kindern und Jugendlichen das Recht geben, bei Entscheidungen, die sie betreffen, beteiligt zu werden, betont Kehrbaum.

Mit dieser Aktion setzten sich die Sozialpädagogen der Hausbergschule Butzbach, Weidigschule Butzbach, Degerfeldschule Butzbach, Haingrabenschule Butzbach, Wolfgang-Ernst-Gymnasium Büdingen sowie der Philipp-Diefenbach-Schule aus Friedberg dafür ein, dass Kinder und Jugendliche in ihren Rechten gestärkt werden und auch Bürger auf dieses Thema aufmerksam gemacht werden.

ful_Kinderrechte1_291122_4c
»Tag der Kinderrechte«, geschrieben auf eine Tafel. © pv

Auch interessant

Kommentare