1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis
  4. Friedberg

Wilde, rührende Suche

Erstellt: Aktualisiert:

Von: red Redaktion

Kommentare

koe_StefanSchomann_21012_4c
Stefan Schomann hat sich auf die Suche nach den Przewalski-Pferden begeben und darüber geschrieben. © pv

Friedberg (pm). Er ist auf der Suche nach den wilden Pferden: Autor Stefan Schomann eröffnet am Donnerstag, 27. Januar, in der Buchhandlung Bindernagel die aktuelle Saison der Reihe »Friedberg lässt lesen«.

Das Pferd war die erste Muse des Menschen, inspirierte ihn zu künstlerischen Schöpfungen. Seine Zähmung war eine Revolution. Für die Wildpferde aber war es der Anfang vom Ende. Rührend erzählt Schomann die Geschichte einer eigentlich ausgestorbenen Pferderasse und seinen Bemühungen, die Urwildpferde wieder zurück in ihren ursprünglichen Lebensraum zu führen. Bei der Lesung möchte er Einblicke in sein Buch »Auf der Suche nach den wilden Pferden« geben und die Zuhörer an seiner aufregenden Reise durch fremde Länder teilhaben lassen. Denn von den Przewalski-Urwildpferden überlebten nur etwa 30 Tiere in Gefangenschaft und über den gesamten Globus verstreut.

Schomann, 1962 in München geboren, lebt in Berlin und Peking. Er arbeitet als freier Schriftsteller.

Karten können in der Buchhandlung Bindernagel, telefonisch bei der Ovag (unter der Nummer 0 60 31/68 48 12 74) oder im Internet unter adticket.de erworben werden. Aufgrund der aktuellen Corona-Lage sind alle Veranstaltungen von »Friedberg lässt lesen« vorerst bis Mitte Februar auf die 2G-plus-Regel umgestellt.

Auch interessant

Kommentare