1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis
  4. Friedberg

Wochenmarkt am 13. August in Friedberg findet doch statt

Erstellt:

Von: Christoph Agel

Kommentare

_171827_4c
Auch am 13. August 2022 wird der Friedberger Wochenmarkt stattfinden - diesmal entlang der Kaiserstraße. Archivfoto: vpf © Red

Der Wochenmarkt am Samstag, 13. August 2022, in Friedberg falle aus, hieß es. Kritik wurde laut. Doch es stellt sich raus: Der Markt wird stattfinden, wenn auch nicht ganz am angestammten Platz.

Mit »Protest gegen Wochenmarkt-Ausfall« ist am 23. Juli ein Artikel in der WZ überschrieben gewesen. Darin ging es um die Absage des Friedberger Wochenmarktes seitens der Stadtverwaltung für den 13. August. Der Markt müsse an diesem Tag auf dem Elvis-Presley-Platz der Veranstaltung weichen, die eben jenen Elvis Presley in Friedberg würdigt. Noch dazu laufe die Aktion »Urlaub in Friedberg« auf der Kaiserstraße.

In dem Artikel ging es insbesondere um den Protest seitens der FDP, die eine Absage des Wochenmarktes deutlich kritisierte. »Die Händler kommen ja nicht aus Vergnügen, sondern gehen ihrer Arbeit nach. Eine Absage am 13. August ist ein Zwangsurlaub und mit Umsatzeinbußen verbunden«, hieß es vonseiten der Friedberger Liberalen. Auch für die Kundschaft sei eine Absage sehr zu bedauern. Nun stellt sich heraus: Der Wochenmarkt wird am 13. August gar nicht ausfallen, sondern für dieses Mal einfach nur auf die Kaiserstraße verlegt.

Für Bürgermeister Absage keine Option gewesen

Das bestätigte am Dienstag Bürgermeister Dirk Antkowiak (CDU) im Gespräch mit dieser Zeitung. Zwar sei fälschlicherweise aus der Verwaltung die Absage kolportiert worden, doch der Magistrat, der einzig und allein zuständig sei, habe den Wochenmarkt am 13. August nie abgesagt. Für ihn selbst, sagte Antkowiak, sei das auch nie eine Option gewesen. »Wir versuchen immer, und generell, den Markt durchzuführen - wenn nicht auf dem Elvis-Platz, dann entlang der Kaiserstraße«, sagte der Bürgermeister der WZ. Der Wochenmarkt finde im üblichen Zeitraum statt, und er werde auch nicht verkleinert, lediglich die Standbetreiber, die Urlaub machen, seien nicht dabei, erläuterte Antkowiak.

Erleichterung bei der FDP darüber, dass der Wochenmarkt am 13. August doch stattfinden wird: »Das ist eine Entscheidung im Sinne des Wirtschaftslebens und der Bürgerinnen und Bürger in Friedberg«, äußert sich Helge Müller, Ortsbeirat in der Kernstadt, in einer Pressemitteilung.

Mit Blick auf das Elvis-Fest und die Aktion »Urlaub in Friedberg« macht er deutlich: »Veranstaltungen ziehen natürlich Menschen in die Innenstadt, das ist in diesen Zeiten für die Belebung des Handels und der Attraktivität der Kaiserstraße wichtig. Das Marktgeschehen ist aber auch ein nicht zu unterschätzender Magnet. Außerdem stehen die Händler ja nicht zu ihrem Vergnügen auf dem Markt, sondern verdienen damit ihr Geld. Es ist gut, dass es jetzt keinen Zwangsurlaub für sie gibt.«

Die Stände des Samstagsmarkts sollen nun entlang der Kaiserstraße platziert werden, was für Händler und Kundschaft gleichermaßen sicher kein Problem sei. »Wichtig ist, dass die Menschen sich gerade am fraglichen Samstag mit den Waren des Marktes versorgen können. Insbesondere auch für ältere Bürger ist das wichtig.«

Auch interessant

Kommentare