1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis

Friede, Freiheit, Sommernacht

Erstellt: Aktualisiert:

Von: red Redaktion

Kommentare

Wetteraukreis (der). Zwei Jahre lang mussten die Freunde der Konzerte der Neuen Philharmonie Frankfurt, welche die Ovag, die Stadt Friedberg und die Sparkasse Oberhessen seit 2004 in Friedberg in jedem Sommer ausrichten, wegen der Corona-Pandemie auf diesen musikalischen Leckerbissen verzichten. Nun ist es wieder soweit - und das gleich an drei Abenden hintereinander, nämlich am 25.

, 26 und 27. August jeweils ab 20 Uhr in der Friedberger Stadthalle. Das »Comeback« des »Klasse Klassik Sommers« steht unter dem Titel »Friede, Freiheit, Sommernacht«. Dahinter stehen wie gewohnt die geballte Kraft, die Energie und die Spiellaune von Orchester, Band und Sängern, die erneut ein Feuerwerk aus Klassik, Rock und Pop abbrennen wollen. Bewährt dirigiert der künstlerische Leiter der Neuen Philharmonie Frankfurt, Jens Tröster, das Orchester und die Band. Die Sänger Katrin Glenz, Achim Dürr und Karsten Stiers sind seit vielen Jahren Publikumslieblinge. Sie werden unterstützt von dem Background-Chor Anja Loges, Esther Wolff und Mirjam Wolf. Ihr Debüt als Moderatorin bei den Sommer-Konzerten feiert Germaine Stragies aus Nidda.

Eintrittskarten für den »Klasse Klassik Sommer« zu Preisen zwischen 30 und 34 Euro gibt es im Vorverkauf bei der Ovag (06031/68481113) und der Sparkasse Oberhessen (06031/863351), im Ticket-Shop Friedberg sowie im Internet unter www.adticket.de und unter tickets-wetterau.reservix.de.

Auch interessant

Kommentare