1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis

Gasverbrauch reduziert

Erstellt: Aktualisiert:

Von: red Redaktion

Kommentare

rueg_Glatfelter_050722_4c
Informativer Besuch bei Glatfelter: (von links) Darius Berger, Sebastian Hofmann, Bürgermeister Thorsten Eberhard, Udo Lück, Arif Tantürk und Klaus Deuchert. © pv

Ober-Schmitten (red). Von der Wirksamkeit eines Abwasserwärmetauschers hat sich dieser Tage der Niddaer Bürgermeister Thorsten Eberhard bei einem informativen Besuch bei der Glatfelter Ober-Schmitten GmbH überzeugen können. Im Rahmen der Ortsbesichtigung präsentierte der Werksleiter des Standortes Ober-Schmitten, Udo Lück, zusammen mit seinem technischen Leiter Darius Berger, dem Projektleiter Sebastian Hofmann, Energiemanager Klaus Deuchert sowie dem Betriebsratsvorsitzenden Arif Tantürk den in Betrieb genommenen Abwasserwärmetauscher.

Dieser kühlt das gereinigte Abwasser aus dem Papierherstellungsprozess des Unternehmens um etwa acht Grad Celsius ab. Mit Hilfe des selbstreinigenden Wärmetauschers werden dem Abwasser jährlich rund 4,5 Millionen KWh Wärme entzogen und das Betriebswasser zur Herstellung von elektrotechnischen Spezialpapieren erwärmt. »Das Projekt wird den Erdgasverbrauch senken und gleichzeitig die CO2-Emissionen reduzieren - zwei wichtige Ziele des Umwelt- und Sozialmanagement Fokus von Glatfelter«, berichtet das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Ein Rohr- und Anlagenbauer, ein Isolierer, ein Bauunternehmer und ein Zimmermann sowie Glatfelter-Mitarbeiter haben an dem Projekt mitgearbeitet.

Das Projekt Abwasserkühlung wird von der Genehmigungsbehörde Regierungspräsidium Darmstadt, Staatliches Umweltamt Frankfurt, begleitet.

Auch interessant

Kommentare