1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis

Gertraud Brühl neue Präsidentin

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

rueg_b_gertraudbruehl_5_7_4c
Gertraud Brühl (links) ist die neue Präsidentin des Inner Wheel Clubs Bad Orb-Büdingen-Nidda. Ihre Vorgängerin Monica Monico-Demandt wünschte ihr alles Gute für ihr Amtsjahr. © Corina Sargk

Büdingen/Bad Salzhausen (co). Neue Präsidentin des Inner Wheel Clubs Bad Orb-Büdingen-Nidda ist Gertraud Brühl aus Hungen. Ihre Amtszeit dauert turnusgemäß vom 1. Juli bis zum 30. Juni nächsten Jahres. Die Präsidentschaftsübergabe durch ihre Vorgängerin Monica Monico-Demandt erfolgte am Dienstag im Garten des Kurhotels Bad Salzhausen im Kreise zahlreicher Club-Mitglieder.

Unterstützt bei ihren vielfältigen Aufgaben wird die neue Präsidentin von einem engagierten Vorstandsteam, zu dem auch Past-Präsidentin Monico-Demandt aus Lindheim gehört. Ihr hatten die Club-Frauen zuvor für ihren tatkräftigen Einsatz gedankt.

Weltweite drei Zielen verpflichtet

Inner Wheel ist eine der größten internationalen Frauenvereinigungen mit über 100 000 Mitgliedern in 103 Ländern. Sie ist eine Service-Organisation und fühlt sich weltweit drei Zielen verpflichtet: der Freundschaft untereinander, dem sozialen Engagement und der internationalen Verständigung. Ihr Schwerpunkt liegt dabei auf dem Engagement für Frauen, Familien und Kinder, zunächst in der Region wie auch weltweit. Zu Beginn hatte die scheidende Präsidentin sich bei ihrem Vorstand bedankt und einige Projekte genannt, denen sich der Club während ihrer Amtszeit gewidmet hatte: Unter anderem gingen Spenden an »Frauen helfen Frauen« in Friedberg und an die Fluthilfe Ahrtal. Dort konnten im Herbst vergangenen Jahres Notheizungen finanziert werden.

Der Inner-Wheel-Club Bad Orb-Büdingen-Nidda unterstützt zum wiederholten Mal die Musik- und Kunstschule Büdingen und ihre Schüler. Hatte der Club bisher einen besonders begabten Schüler mit einem Stipendium zur Verlängerung der Unterrichtseinheiten gefördert, so kommen jetzt vier weitere Schüler und Schülerinnen hinzu. Darüber hinaus werden auch andere soziale Projekte unterstützt.

Die Inner-Wheel-Frauen spenden selbst und organisieren Spenden. Eine große Einnahmequelle ist seit Jahren ihr Bazar beim Martini-Markt in Nidda am ersten November-Wochenende für Secondhand-Kleidung. Bedingt durch die Pandemie wurden in den vergangenen beiden Jahren Veranstaltungen immer wieder verschoben oder abgesagt. Doch jetzt fest geplant ist ein Benefizkonzert am 18. September um 11 Uhr auf dem Herrnhaag. Bei dieser Sonntagsmatinee im Saal des Grafenhauses wird ein kleines Ensemble klassische Musik präsentieren. »Darauf freuen wir uns sehr«, hob die neue Präsidentin hervor.

Feierstunde zum 20-Jährigen

Zudem steht dieses Jahr eine Feierstunde zum 20-jährigen Bestehen des Inner Wheel-Clubs Bad Orb-Büdingen-Nidda an, der im Oktober 2002 gegründet wurde. Er reihte sich damit ein in die internationale Frauenorganisation. Sie ist eine von den Vereinten Nationen anerkannte nicht staatliche Organisation.

Als Non Governmental Organisation (NGO) hat International Inner Wheel einen beobachtenden Status im Wirtschafts- und Sozialrat der UNO. Delegierte von Inner Wheel sind bei den UNO-Zentren in Genf, New York und Wien akkreditiert.

Auch interessant

Kommentare