1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis

Heidt begrüßt Auslaufen der Maßnahmen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: red Redaktion

Kommentare

Wetteraukreis (red). Der Wetterauer FDP-Bundestagsabgeordnete Peter Heidt begrüßt das Auslaufen der Corona-Maßnahmen zum 19. März. Mit großer Zufriedenheit habe er die Vereinbarungen der Ministerpräsidentenkonferenz zur Kenntnis genommen, betont er in einer Pressemitteilung. Glücklicherweise sei der Scheitelpunkt der Omikron-Welle erreicht und man verzeichne sinkende Inzidenzwerte.

Zudem bestätige auch die Krankenhausgesellschaft, dass das Gesundheitswesen nicht länger überlastet sei.

»Ich freue mich daher, dass die Ministerpräsidenten den gleichen Kurs einschlagen, den die FDP-Fraktion in der vergangenen Woche vorgeschlagen hat«, sagt Heidt. Eine stufenweise Öffnung bis zum Auslaufen aller Maßnahmen am 19. März sei der richtige Weg. Denkbar sei für die FDP, Regelungen zu treffen, die eine Verlängerung der Maskenpflicht in Teilbereichen erlaube. Dabei solle aber nicht länger zwischen FFP2-Masken und medizinischen Masken unterschieden werden.

Nachdem sich die breite Mehrheit der Menschen über zwei Jahre lang an eine Vielzahl von Corona-Auflagen gehalten habe, sieht Heidt es als »Pflicht und Aufgabe der Politik« an, Einschränkungen zurückzunehmen, wenn sie der Virusbekämpfung nicht länger dienen. Heidt: »Nicht die Wiederherstellung von Freiheitsrechten muss begründet werden, sondern ihre Einschränkung - denn Freiheit muss selbstverständlich sein.«

Auch interessant

Kommentare