1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis

Herausforderung gemeistert

Erstellt:

Von: red Redaktion

Kommentare

jub_abschied_010822_4c
Geschafft. Nach zwei Jahren Berufsfachschule in Nidda feiern die Absolventinnen und Absolventen ihren Mittleren Bildungsabschluss. © pv

Nidda (red). Im Rahmen einer Feierstunde wurden am Standort Nidda der Beruflichen Schule Oberhessen die Absolventen der zweijährigen Berufsfachschule verabschiedet. Dank der gelockerten Pandemie-Einschränkungen konnten die Absolventinnen und Absolventen in diesem Jahr ihren Mittleren Bildungsabschluss wieder mit Freunden und Famile feierlich begehen.

Zum Auftakt lobte Roland Olfe, Abteilungsleiter der Berufsfachschule, in seiner Ansprache die besondere Leistung und das Durchhaltevermögen der Schülerinnen und Schüler, die trotz der erschwerten Rahmenbedingungen und der besonderen Belastungen durch die Corona-Pandemie ihren Abschluss gemeistern hätten.

Im Anschluss gab es einen kleinen Rückblick auf die gemeinsame Zeit in der Berufsfachschule und die Besonderheiten und Herausforderungen in Pandemiezeiten von der Klassenlehrerin der Absolventen der Gesundheitsklasse (Fachrichtung medizinisch-technische und krankenpflegerische Berufe).

Ein von einer Schülerin erstellter Film aus Fotos und kurzen Videos ließ die gemeinsamen Erinnerungen noch einmal Revue passieren und aufleben.

Mit anerkennenden und persönlichen Worten für ihre Schülerinnen und Schüler übergaben sodann die Klassenlehrerinnen Irmhild Schmidt (Mechatronik) und Petra Claas (Gesundheit) die Zeugnisse an ihre Schülerinnen und Schüler.

Die erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen der Beruflichen Schule Oberhessen hatten in diesem Jahr die Schwerpunkte medizinisch-technische und krankenpflegerische Berufe und Mechatronik gewählt. In den zwei Ausbildungsjahren haben die Lernenden neben allgemeinbildendem auch berufsbezogenen Unterricht in Theorie und Praxis erhalten und sich neben der beruflichen Qualifikation einen mittleren Bildungsabschluss erarbeitet.

Eine Schule

zwei Standorte

Die Berufliche Schule Oberhessen bietet mit den Schwerpunkten medizinisch-technische und krankenpflegerische Berufe, Ernährung und Hauswirtschaft, Mechatronik und Wirtschaft und Verwaltung ein breites Spektrum an Möglichkeiten zum Erlangen des mittleren Bildungsabschlusses in der östlichen Wetterau.

Die beiden Standorte Nidda und Büdingen bieten damit »beste Voraussetzungen für eine betriebliche Berufsausbildung oder den Besuch weiterführender Fachschulen, Fachoberschulen oder beruflicher Gymnasien«, heißt es dazu in einer Pressemitteilung der Schule.

Weitere Informationen dazu finden Interessierte im Internet unter www.bs-oberhessen.de.

Auch interessant

Kommentare