1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis

Hilfe für die Helfer

Erstellt:

Von: red Redaktion

Kommentare

Wetteraukreis (red). Die Wetterauer Bundestagsabgeordnete Natalie Pawlik (SPD) ruft Vereine und ehrenamtliche Initiativen aus dem Bereich der Unterstützung und Arbeit mit Geflüchteten aus dem Wetteraukreis dazu auf, sich für das Förderprogramm der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt (DSEE) zu bewerben.

Noch bis zum 1. September können sich ihren Angaben zufolge Vereine und Netzwerke bewerben, die ehrenamtlich Geflüchtete aus der Ukraine unterstützen. Das Förderprogramm »Ehrenamt hilft gemeinsam - ankommen, mitmachen, Gesellschaft gestalten« habe ein Fördervolumen in Höhe von 15 Millionen Euro, das vom Bundesministerium des Innern und für Heimat zur Verfügung gestellt wird, teilt Pawlik mit.

Es berücksichtige die vielfältigen Arten des Engagements für die Menschen aus der Ukraine: Die Themenfelder seien daher breit angelegt und der Bewerbungsprozess leicht gehalten. So solle sowohl etablierten Akteurinnen und Akteuren als auch neuen Netzwerken eine einfache Antragstellung ermöglicht werden. Drei Handlungsfelder unterstützten eine große Bandbreite von Engagementvorhaben mit unterschiedlichem Aufbau und verschiedenen Herangehensweisen.

Eine Beschreibung ist auf http://d-s-e-e.de zu finden. Die DSEE-Hotline hilft bei der Bearbeitung von Anträgen unter 0 39 81/45 69 600 und per E-Mail an hallo@d-s-e-e.de.

In jedem Handlungsfeld können laut Pawlik Vorhaben mit bis zu 50 000 Euro gefördert werden. Eine Förderung von maximal 250 000 Euro kann beantragt werden, um Mittel an andere gemeinnützige Organisationen weiterzureichen.

Auch interessant

Kommentare