Info: Gesüßte Milch: Hinz wird aktiv

Vor gut zwei Jahrzehnten hat die EU ein Schulmilch-Förderprogramm aufgelegt, um dem rückläufigen Milchverbrauch von Kindern und Jugendlichen zu begegnen.

Vor gut zwei Jahrzehnten hat die EU ein Schulmilch-Förderprogramm aufgelegt, um dem rückläufigen Milchverbrauch von Kindern und Jugendlichen zu begegnen. Inzwischen will die EU laut Foodwatch nur noch ungesüßte Milch fördern. Vier deutsche Bundesländer, darunter Hessen, hätten jedoch eigens Ausnahmeregelungen geschaffen, um weiter auch gesüßte Milchprodukte zu fördern. In Deutschland erhalten die Produzenten 18,15 Cent pro Kilogramm Milch, in Hessen geht dieser Zuschuss auch an „Joe-Clever“-Produkte. Hessens Verbraucherschutzministerin Priska Hinz (Grüne) künftig nun an nur ungesüßte Schulmilch bezuschussen zu wollen. Endgültig entschieden hat das Land darüber allerdings noch nicht. Deutsche Schulen nehmen das EU-Programm ohnehin mehr schlecht als recht an. wbk

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare