1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis

Integration durch Sportangebote

Erstellt:

Von: Petra Ihm-Fahle

Kommentare

Büdingen (ihm). Die Stadt Büdingen hat einen Antrag auf Teilnahme am Sportförderprogramm »Sport integriert Hessen« gestellt. Die Stadtverordnetenversammlung nahm dies in ihrer jüngsten Sitzung im Dorfgemeinschaftshaus Orleshausen zur Kenntnis.

Wie aus der Sitzungsvorlage hervorgeht, war die Bereitschaft Anfang des Jahres gering, sich ehrenamtlich im Bereich der Flüchtlingsarbeit zu engagieren. Das war vor allem auf die strengen Corona-Vorgaben zurückzuführen. Die Stadt stellte daher keinen Antrag für die Teilnahme am Integrationsprogramm »Sport und Flüchtlinge«.

In diesem Jahr führt das Land dieses Programm unter dem Titel »Sport integriert Hessen« fort. Neben Geflüchteten können ab sofort auch »Menschen mit Migrationshintergrund und sozial benachteiligte Personen« davon profitieren. »Das ›neue‹ Programm wurde für eine größere Zielgruppe geöffnet, die Bereitschaft sich zu engagieren ist gestiegen und die Corona-Maßnahmen wurden gelockert«, heißt es in der Sitzungsvorlage des Parlaments.

Zentrales Element des Programms und somit auch Voraussetzung für die Teilnahme der Stadt Büdingen seien Sport-Coaches, die von der Sportjugend Hessen speziell ausgebildet würden. Sie schaffen demnach gezielte Angebote vor Ort und wirken unterstützend als Bindeglieder zwischen den Zielgruppen und den Sportvereinen. Da es dem Rathaus gelungen ist, Coaches für 2022 zu gewinnen, erfolgte auch der Antrag.

Auch interessant

Kommentare