+
Karben, Sonntag, 04.30 Uhr: Eine 62-jährige Zeitungsausträgerin ist mit ihrem Trolley unterwegs. Es kommt zu einer unheilvollen Begegnung.  (Symbolbild)

Karben 

Dieb schlägt Zeitungsausträgerin – Polizei sucht Mann mit Lippen-Piercing

Karben, Sonntag, 04.30 Uhr: Eine 62-jährige Zeitungsausträgerin ist mit ihrem Trolley unterwegs. Es kommt zu einer unheilvollen Begegnung mit einem Kriminellen. 

Karben – In Karben hat ein Dieb bei dem Versuch, einen ihren Trolley zu stehlen, eine Zeitungsausträger angegriffen und verletzt. Das teilte die Polizeidirektion Wetterau am Montag mit. Der Vorfall ereignete sich am frühen Sonntagmorgen in der Karl-Liebknecht-Straße in Klein-Karben. 

Gegen 04.30 Uhr war die  62 Jahre alte Karbenerin mit ihrem Ziehwagen in der Karl-Liebknecht-Straße im Stadtteil Klein-Karben unterwegs. Offenbar während eines Stopps auf ihrer Tour, versuchte der bislang unbekannte Kriminelle den Trolley zu entwenden. 

Karben: Polizei sucht mit Beschreibung nach Angreifer

Die Zeitungsträgerin bemerkte den Langfinger jedoch und stellte den Mann. Der Ertappte schlug der Frau daraufhin ins Gesicht und flüchtete in Richtung Rendeler Straße. Den Trolley samt der Zeitungen ließ er zurück. Die Frau erlitt leichte Verletzungen. 

Die Polizei sucht jetzt nach dem Verdächtigen. In einer Mitteilung wird der verhinderte Dieb wie folgt beschrieben: 

  • etwa 1,70 bis 1,75 Meter groß
  • circa 25 Jahre alt, 
  • kurze schwarze Haare
  • auffällige Piercing in der Mitte der Oberlippe (Ring mit Kugel) 
  • schwarzes Sweatshirt, schwarze Hose und schwarze Schuhe mit weißer Sohle
  • schwarze On-Ear Kopfhörer 

Die Polizei in Bad Vilbel bittet um Mithilfe. Mögliche Zeugen des Vorfalls können den Ermittlern unter der Telefonnummer 06101/ 54600 Hinweise geben. 

Karben: Spektakuläre Einsätze für Feuerwehr und Polizei

Einen spektakulären Einsatz hatte die Karbener Feuerwehr im September zu vermelden. Auf einem Feld nahe des Stadtteils Groß-Karben brannten mehrere Strohballen. Auf einer Länge von rund 50 Meter schlugen die Flammen hoch in den Himmel. Ein Großaufgebot an Löschkräften war im Einsatz

Für Aufsehen über die Grenzen der Wetterauer Stadt hinaus sorgte auch ein Unfall im Juni, bei dem ein Senior aus Karben nachmittags mit seinem BMW in den Kreuzgassbrunnen am sogenannten Eisrei-Platz fuhr. Zuvor hatte er offenbar die Vorfahrt missachtet und dann Gas mit Bremse verwechselt. Das niemand zu Schaden gekommen ist, grenzte an einem Wunder. Der Brunnen wurde fast komplett zerstört. Bis heute steht seine Reparatur aus. 

(ag)

Das könnte Sie auch interessieren

503 Service Unavailable

Hoppla!

Leider ist unsere Website zur Zeit nicht erreichbar. Wir beeilen uns, das Problem zu lösen. Bitte versuchen Sie es gleich nochmal.