Jungen Union

David Gubitzer ist Chef der Karbener JU

Das Personalkarussell hat sich bei der Karbener Jungen Union gedreht. David Gubitzer folgt auf Albrecht Gauterin an der Spitze der Jugendorganisation der CDU.

. Die Karbener Junge Union (JU) hat sich personell neu aufgestellt. David Gubitzer folgt auf Albrecht Gauterin, der sechs Jahre Vorsitzender der größten politischen Jugendorganisation der Stadt war.

"Über sechs Jahre hinweg prägte er die JU Karben als Vorsitzender maßgeblich und konnte auch große Projekte wie beispielsweise den Nachtbus erfolgreich vorantreiben", schreibt JU-Pressesprecher Sebastian Wollny. Gauterin stellte sein Amt zur Verfügung und hoffte auf eine Verjüngung der Jugendparteispitze.

Die Wahlen leitete JU-Kreisvorsitzender Patrik Appel. Unter seiner Regie galt es den Vorstand neu aufzustellen.

Zuerst stand die Wahl eines Gauterin-Nachfolgers an: Mit David Gubitzer, der bereits als Zweiter Vorsitzender Erfahrung gesammelt hatte, sei ein aussichtsreicher Kandidat vorhanden, der sich mit einer kurzen Rede um die Nachfolge bewarb und anschließend einstimmig gewählt wurde, teilt Wollny mit.

Bereits Stadtverordneter

David Gubitzer ist 21 Jahre alt, Student der Wirtschaftswissenschaften an der Goethe-Universität und konnte in den vergangenen Jahren durch seine aktive Parlamentsarbeit in der Karbener Stadtversammlung, der JU Wetterau und auf Landes- und Deutschlandtagen auf sich aufmerksam machen.

Gubitzer bedankte sich für die große Unterstützung. Er möchte zusammen mit den anderen JU Mandatsträgern in den kommenden Jahren die Stimme der Karbener Jugend im Stadtparlament sein.

Kathrin Grüntker wurde zur Stellvertreterin, Patrick Lehmann zum Geschäftsführer und Sebastian Wollny zum Pressesprecher gewählt. Beisitzer sind Christoph Partes, Michaela Jörg, Florian und Albrecht Gauterin.

Die Karbener Junge Union sei gut aufgestellt. Fünf Stadtverordnete und ein Magistratsmitglied gehören der Jugendorganisation an.

Damit stelle sie etwa 13 Prozent der Stimmen im Stadtparlament und sei auch in den Ortsbeiräten die gewichtigste und aktivste politische Stimme für die Jugend.

Haushalt beraten

In Gesprächen um die künftige Ausrichtung der Vorstandsarbeit wurde besprochen, welche Themen in den nächsten Wochen und Monaten auf der Tagesordnung anstehen, außerdem wurde auch der Haushalt der Stadt Karben ins Visier genommen. Dieser soll auch in den kommenden Jahren zukunftsfähig sein und deshalb intensiv diskutiert werden, heißt es in der Mitteilung der Jungen Union.

Ausführlich hatte der scheidende Vorsitzende Albrecht Gauterin über die Aktivitäten im vergangenen Jahr informiert.

Kassenwart Carsten Heß informierte über die finanzelle Situation der Jugendorganisation. Er appellierte, dass man sich bereits jetzt auf die kommende Kommunalwahl vorbereiten müsse.

"Die JU Karben steht für eine nachhaltige und sinnvolle Haushaltspolitik, die nicht auf Kosten der nächsten Generationen lebt", heißt es in der Mitteilung der JU.

In den vergangenen Jahren konnten nicht nur kleine, sondern auch große Projekte, wie die Errichtung der Skateanlage an der Nidda, Renovierung des Jugendcafés oder die Renaturierung und Aktivierung der Niddaufer umgesetzt werden. red

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare