Wie in Bad Vilbel

SPD fordert Verkehrsspielplatz für Karben

Wird in Karben ein öffentlicher Verkehrsspielplatz gebaut? Dieser Frage soll der Karbener Magistrat nachgehen. Die oppositionelle SPD wird zur nächsten Runde der städtischen Gremien, die heute beginnen, einen entsprechenden Prüfantrag einbringen. Auf dem Platz sollen vor allem Kleinkinder mit Laufrädern oder Dreirädern richtiges Verhalten im Straßenverkehr üben.

Wird in Karben ein öffentlicher Verkehrsspielplatz gebaut? Dieser Frage soll der Karbener Magistrat nachgehen. Die oppositionelle SPD wird zur nächsten Runde der städtischen Gremien, die heute beginnen, einen entsprechenden Prüfantrag einbringen. Auf dem Platz sollen vor allem Kleinkinder mit Laufrädern oder Dreirädern richtiges Verhalten im Straßenverkehr üben.

Einen solchen Platz gibt es bereits im benachbarten Bad Vilbel. Der Karbener Stadtpolizist Heiko Lehnkering hat die Aufgabe übernommen, mit den Vorschulkindern einmal kurz vor den Sommerferien dort hinzufahren und korrektes Verkehrsverhalten zu üben. Premiere war im vergangenen Jahr. Da hatte Lehnkering mit 26 Vorschulkindern aus Petterweil geübt. Vier Kinder aus der Kita Am Breul und ihre Erzieherin waren dazugekommen. Vor allem an den Ampeln wurde ihnen auf humorvolle Weise korrektes Verhalten beigebracht.

Der Stadtpolizist staunte nicht schlecht, als die Kinder ihm das Ampel-Abc aufzählen konnten. "Rot heißt Stopp, Gelb bedeutet Aufpassen, und bei Grün kann ich losgehen." –­ "Aber nie, ohne vorher zu schauen, ob wirklich alle Autos halten", erinnerte Lehnkering. "Was wir hier leisten können, ist, die Kinder auf Gefahrenpunkte im Verkehr aufmerksam zu machen und das richtige Verhalten in einer sicheren Umgebung zu trainieren."

Das ist der SPD allerdings deutlich zu wenig, gerade angesichts der Möglichkeiten, in Karben mit dem Fahrrad zu fahren. SPD-Fraktionschef Thomas Görlich erinnert deshalb daran, dass beim Projekt "Stadtradeln" in drei Wochen 1430 Radler über 88 000 Kilometer zurückgelegt hätten. "Karben wächst weiter, auch die neue Generation der Radler steht schon in den Laufrädern."

Um die Kleinen auf sicherem Boden an den großen Straßenverkehr heranzuführen, benötige Karben einen Verkehrsübungsplatz. Einen Standort haben die Sozialdemokraten dafür auch schon im Auge: Einen Teil der Freifläche an der Dortelweiler Straße zwischen Günter-Reutzel-Sportplatz und Kleingärten.

Bürgermeister Guido Rahn (CDU) erinnert daran, dass die Stadt Karben ein Verkehrserziehungskonzept für die Vorschulkinder der städtischen Kitas entwickelt habe. Stadtpolizist Lehnkering übernehme die praktische Leitung am Verkehrserziehungsplatz Ritterweiher in Bad Vilbel. Jeweils ein Termin sei vor den Sommerferien für die Vorschulkinder reserviert.

"Inwieweit wir neben dem Platz in Bad Vilbel noch einen eigenen Verkehrsübungsplatz einrichten, hängt vom Bedarf beziehungsweise der Nachfrage ab und natürlich auch von den Kosten für die Anlage und Unterhaltung." Sofern es um die Grundschulen geht, müsste die Stadt aber erst noch mit dem Wetteraukreis in Kontakt treten, da man hier gerne eine Kooperation mit dem Kreis anstreben würde.

Der Prüfantrag dürfte das erste Mal in der Sitzung des Ausschusses für Stadtplanung und Infrastruktur diskutiert werden heute um 20 Uhr im Clubraum 1 des Bürgerzentrums. Die Stadtverordneten befassen sich dann am Freitag, 2. November, um 20 Uhr im großen Saal des Bürgerzentrums mit dem Prüfantrag.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare