1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis
  4. Karben

Große Sprünge

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

So erfolgreich schnitten die Mädels von Corinna Kaltwasser und Anke Tena bislang noch nie bei Meisterschaften im Bezirk ab. Dabei war es um die Gesundheit des Teams nicht zum Besten bestellt.

Heimvorteil genutzt: Die Landesliga-Turnerinnen der TG Groß-Karben haben in der Großsporthalle der Karbener Kurt-Schumacher-Schule die Meisterschaften „Bezirk Hessen Mitte“ im weiblichen Gerätturnen für sich entschieden. Ausgerichtet wurden die Wettkämpfe gemeinsam von der TG mit dem KSV Klein-Karben.

Das TG-Team gewann, obwohl stark ersatzgeschwächt, mit einer beeindruckenden Mannschaftsleistung seinen Wettkampf in der Leistungsklasse II und hat sich für die Landesmeisterschaften am 5./6. November in Florstadt qualifiziert. Das Trainerinnen-Duo Corinna Kaltwasser/Anke Tena war hochzufrieden: „Ein toller Erfolg. Wir sind sehr stolz auf unsere Mannschaft.“

Noch nie zuvor hatte eine Turnmannschaft der TG Platz einen ersten Rang auf Bezirksebene erzielt. Zwar hat sich das Team seit 2010 immer wieder mit einer Platzierung in den Top 3 für hessische Mannschaftsmeisterschaften qualifiziert – die einzige Ausnahme bildete 2012, als es nur zu Platz vier reichte – aber noch nie als Erster. Die Freude bei den Turnerinnen war daher riesig. Die TG-Farben vertraten Ida Gubitzer und Yanina Tena (beide verletzungsbedingt bandagiert) sowie Laura Semdner, Julia Zimmermann und Svenja Posthaus. Felina Gräf und Alina Jaux konnten nicht mitturnen.

Schon vor den „Großen“ waren morgens die „Kleinen“ in der Leis-tungsklasse IV (Jahrgang 2004 und jünger) in ihren Kürwettkampf gestartet. Für die TG traten an: Helena Simon, Mira Horinek, Lucia Fischer, Lena-Linn Gubitzer und Emma Zenser. Miriam Edel und Mia Dettingmeijer konnten nicht dabei sein. Für die Mädchen war es die erste Teilnahme bei Bezirksmeisterschaften im Kür-Bereich. Sie behaupteten sich ganz tapfer gegen die teilweise schon sehr routinierte Konkurrenz. Am Ende belegten sie einen starken fünften Rang.

Für die größeren Turnerinnen bedeutet der Erfolg auf Bezirksebene, dass sie heuer noch einen weiteren Wettkampf absolvieren müssen. Nächste Woche geht’s für sie in Limburg in der hessischen Landesliga um den Klassenerhalt, eine Woche später dann in Karben um die Gaumeisterschaft und Anfang November in Florstadt um eine gute Platzierung bei den „Hessischen“. gg

Auch interessant

Kommentare