Karbener Firma Artec IT Solutions entwickelt Software-Lösung

Jerry Artishdad macht unsere Daten sicher

  • schließen

Jeden Tag werden in Unternehmen eine Menge Daten produziert, die Tendenz ist stetig steigend. Die Karbener Firma Artec IT Solutions bietet Firmen Software-Lösungen an, mit denen beispielsweise E-Mails, Bilder oder sonstige Dokumente und Dateien rechtssicher archiviert, gesucht und gefunden werden können. 2016 erhielt der Gründer und Firmenchef Jerry Artishdad den Unternehmerpreis vom Bundesverband für mittelständische Wirtschaft in der Wetterau.

Die Wände im Konferenzsaal hängen voll mit Patenten aus Deutschland, Korea und den USA. An der Wand neben dem großen Fernseher lehnt die Urkunde für den Unternehmerpreis. „Da müssen wir schauen, wo wir die aufhängen können, hier im Konferenzsaal käme sie nicht mehr zur Geltung“, sagt Jerry Artishdad. Die Verleihung habe ihn ziemlich überrascht, denn bis zu diesem Zeitpunkt hatte der Firmenchef zum Bundesverband für mittelständische Wirtschaft noch keinen Kontakt gehabt. „Ich bin kein Pokaljäger“, sagt der 61-Jährige. Dennoch freut er sich sehr über die Auszeichnung.

„Es ist eine schöne Würdigung, die eine sehr gute Resonanz in den Medien hat“, sagt Artishdad. Gegen 17 Kandidaten hat sich der Firmengründer von Artec IT Solutions durchgesetzt, Landrat Joachim Arnold (SPD) überreichte ihm die Auszeichnung. Artishdad ist gebürtiger Ire, wuchs in den USA auf, bevor er nach England kam. Dort studierte er Nachrichtentechnik. 1976 schloss Artishdad sein Studium ab. Im gleichen Jahr lernte er seine Frau Birgit (59) kennen, die er nur zwei Monate später heiratete.

„Ich hatte die Wahl, ob ich nach Vancouver oder Deutschland gehe. Weil in Deutschland Stellen offen war, kam ich hierher“, sagt der 61-Jährige. Artishdad hat drei Kinder: Stephanie (39), Julia (37), Nils (29). Inzwischen ist er fünffacher Großvater.

Zwei Jahre arbeitete er für Saba, wo Video 2000 entwickelt wurde, das sich jedoch auf dem Markt nicht gegen das japanische VHS-System durchsetzen konnte. Bei Pioneer war er im industriellen Zweig mit Lasertechnologie beschäftigt. „Da bin ich viel in Japan, Deutschland und den USA gependelt“, erzählt er.

Die Lasertechnologie war die Weiterentwicklung der Speichermedien auf Magnetbasis. „Der Vorteil ist die bessere Haltbarkeit, dass Daten dichter komprimiert werden können und mindestens 30 Jahre erhalten bleiben“, erklärt Artishdad. Dies war zum Beispiel im medizinischen Bereich für Röntgenbilder von Interesse. Pioneer entwickelte indes nur die Hardware, nicht die Software.

1995 gründete Artishdad mit seiner Frau daher das Unternehmen Artec IT Solutions in der Bahnhofstraße in Karben, damals noch mit einer Fläche von 60 Quadratmetern. „Wir haben Software programmiert und sie auf Datenträger wie Diskette, CD oder DVD verschickt. Auch die Verbindungselemente, Laufwerk und Rechner haben wir dazu passend verkauft“, berichtet er. Dazu gehörten später auch Software-Steuerungssysteme für Jukeboxen, mit denen etwa im Hotel-, Messe- und Gastronomiegewerbe neben der Backgroundmusik auf dem Bildschirm der aktuelle Titel und Videosequenzen angezeigt werden konnten. 1998 zog die Firma ins Citycenter, 2004 ins eigene Gebäude in die Robert-Bosch-Straße.

Ab 2000 fokussierte sich das Unternehmen, das in Karben 30 Mitarbeiter beschäftigt, auf Datenarchivierung. Insgesamt arbeiten für Artec IT Solutions in Deutschland, USA und Korea rund 120 Menschen. Acht patentierte Systeme hat das Unternehmen entwickelt, mit denen zum einen Dateien gesucht und gefunden werden können, zum anderen auch rechtssicher archiviert. „Originaldaten werden so archiviert, dass sie nicht nachträglich formatiert oder sonst wie verändert werden können“, erklärt er.

Das kann beispielsweise bei Rechtsangelegenheiten von Bedeutung sein, wenn der Empfang einer Mail nachgewiesen werden muss. Das Thema Datensicherheit und Management stehen inzwischen im Mittelpunkt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare