Unfall

Lkw brennt auf B3 bei Karben – Bundesstraße gesperrt

  • Alexander Gottschalk
    vonAlexander Gottschalk
    schließen

Auf der B3 bei Karben (Wetteraukreis) fängt ein Lastwagen Feuer. Feuerwehr und Polizei rückten aus. 

  • Unfall auf B3 bei Karben (Wetteraukreis)
  • LKW gerät in Brand 
  • Polizei und Feuerwehr sind vor Ort 

Update vom 17.03.2020, 14.43 Uhr: Nachdem es gegen 07.15 Uhr auf der B3 bei Karben (Wetteraukreis) zu einem Brand eines unbeladenen LKW (7,5-Tonner) gekommen war, musste die Fahrbahn im Rahmen der Lösch- und Bergungsarbeiten in Richtung Friedberg bis etwa 08.30 Uhr gesperrt werden. Die Fahrerkabine brannte komplett aus. 

Der aus Usingen stammende 43-jährige Fahrzeugführer blieb unverletzt. Als Brandursache vermutet die Polizei derzeit einen technischen Defekt. Der Sachschaden befindet sich im unteren fünfstelligen Euro-Bereich.

LKW brennt auf B3 bei Karben: Bundesstraße nach Unfall gesperrt

Karben – Auf der Bundesstraße B3 bei Karben (Wetteraukreis) ist am Dienstagmorgen (17.03.2020) ein Lastwagen in Brand geraten. Die Feuerwehr rückte aus, um die Flammen zu löschen. Die Polizei sperrte die Bundesstraße in Richtung Friedberg ab.

Das Unglück ereignete sich gegen 7.15 Uhr, wie die Polizei mitteilte. Die Fahrbahn blieb mehr als eine Stunde gesperrt, beim Karbener Stadtteil Okarben kam es zu Verkehrsbehinderungen. Autofahrer waren gebeten, die Unfallstelle weiträumig zu umfahren. 

Warum der Lkw Feuer fing, ist noch unklar. Der Fahrer des Lasters blieb nach Angaben der Polizei unverletzt. 

Unfall auf B3: Kein Einzelfall 

Bei einem schweren Unfall auf der B3 kommt eine Frau von der Fahrbahn ab und stieß im Gegenverkehr frontal mit einem anderen Fahrzeug zusammen. Die B3 war stundenlang gesperrt.

Ebenso kam es zu einem tödlicher Unfall auf der A661 in Frankfurt. An der Affahrt zur B3 ist eine Frau von ihrem eigenen Auto überfahren worden. Sie erlag im Krankenhaus ihren Verletzungen.

(ag & ebb)

Anmerkung der Redaktion: Insgesamt gehen die Unfallzahlen in Deutschland zurück. Im ersten Halbjahr des Jahres 2019 kamen 1465 Menschen bei Unfällen auf deutschen Straßen ums Leben. Das sind 40 Menschen oder 2,7 Prozent weniger als im ersten Halbjahr 2018.

In Hessen kamen im ersten Halbjahr 2019 bei Unfällen 101 Menschen ums Leben, das sind 11 weniger als im ersten Halbjahr 2018.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion