In Karben wird es wieder wild

Am Sonntag ist es wieder soweit: Die Großsporthalle der Karbener Kurt-Schumacher-Schule (KSS) wird zum Abenteuerspielplatz für Kinder. Sie können sich auf viele besondere Bewegungsspiele freuen.

Bereits zum 14. Mal lädt die TG Groß-Karben zu ihrem beliebten Bewegungs-

dschungel ein. Geöffnet ist die Halle ab elf Uhr. Mitzubringen sind bequeme Turnkleidung, Hallenturnschuhe, Mut und gute Laune. Der Eintritt kostet für Kinder zwei Euro, für Erwachsene sogar nur einen Euro. Wer das kalte Winterwetter für ein paar Stunden vergessen und sich austoben möchte, bekommt viel geboten.

Die Kinder können über Kästen und auf dem Trampolin springen, auf Seilen und Balken balancieren, auf einer Wackelbrücke aus bunten Seilen gehen und an Tauen schwingen. Reifen, Matten, Pedalos, Dosenstelzen und Bälle liegen ebenfalls bereit. Auf Bänken darf gerutscht und auf einer Slackline das Gleichgewicht trainiert werden. Eine Attraktion ist auch wieder einmal die große Airtrack-Bahn der Turngemeinschaft Groß-Karben.

Wer es ein wenig ruhiger angehen möchte, kann in der großen Nestschaukel hin- und herpendeln. Weitere Highlights sind der Tarzan-Sprung und die Rollbrettbahn.

Doch damit nicht genug: Für den großen und kleinen Hunger gibt es Kuchen und französische Crêpes, Chili con Carne, Möhreneintopf, Pommes und Würstchen und vieles mehr. Zum Durstlöschen nach dem Toben werden verschiedene kalte Getränke sowie Kaffee und Tee bereitstehen.

Die Turngemeinde veranstaltet ihren Bewegungsdschungel seit mehr als zehn Jahren und hat damit 2014 mehr als 500 Menschen – 261 Kinder und 240 Erwachsene – in die Großsporthalle am Karbener Weg gelockt. Sie will mit der Veranstaltung Kinder dazu anregen, sich auf viele verschiedene Arten zu bewegen.

Und natürlich sollen die Kinder und ihre Eltern auch erfahren, wie fantasiereich der Verein die Bewegung von Kindern fördert, nicht nur bei dieser Gelegenheit, sondern tagtäglich mit seinen verschiedenen Sportangeboten für Mädchen und Jungen jeden Alters, vom Eltern-Kind-Turnen bis zum Leistungssport.

(fnp)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare