Deutsche Schulschach-Meisterschaften

Kurt-Schumacher-Schüler schlagen Landesmeister

Reichlich Erfahrung sammeln konnte die Karbener Kurt-Schumacher-Schule bei den Deutschen Schulschach-Meisterschaften. Auch bei der Organisation waren die Karbener aktiv.

Ziel erreicht: Letzter wollten die Karbener Kurt-Schumacher-Schüler (KSS) bei den Deutschen Schulschach-Meisterschaften in Bad Homburg nicht werden. Am Ende lief es sogar besser als erwartet-. Die Meisterschaften in der Wettkampfgruppe IV (Jahrgang 2005 und jünger) fanden unter der Schirmherrschaft des Hessischen Kultusministers Alexander Lorz (CDU) statt.

Die Meisterschaft wurde vom hessischen Landeskoordinator für Schulschachwettbewerbe des Kultusministeriums und stellvertretenden Schulleiter der KSS Simon Martin Claus organisiert. Den ihm für die Ausrichtung zur Verfügung stehenden freien Teilnehmerplatz gab er an das noch sehr junge und unerfahrene Schulschachteam der KSS, hatte er doch erst zu Beginn des Schuljahres die Schach-AG an der KSS neu ins Leben gerufen.

Für die KSS gingen an die Bretter: Julian Moissl, Yusuf Bilgin, Malte Jansen, Uzair Sheeraz und Samuel Bartsch. Ziel der Mannschaft war es, viel Erfahrung zu sammeln und nicht Letzter zu werden, waren alle anderen der 36 Teams doch Landesmeister oder Vizelandesmeister in ihrem Bundesland. Bereits in der ersten Runde gab es eine faustdicke Überraschung.

Gegen die nominell deutlich stärkere Mannschaft des Martin-Anderssen-Nexö-Gymnasiums Dresden gewannen die Karbener mit 3:1. Nach diesen Sieg bekamen die Schüler durch das Schweizer System in den folgenden Runden starke Gegner, die nächsten vier Spiele gingen verloren.

In der sechsten Runde folgte dann ein 4:0-Erfolg gegen das Gymnasium Ottweiler aus dem Saarland. In der letzten Runde des Tages gegen die Christophorusschule Rostock landeten die Karbener überraschend den dritten Mannschaftssieg mit 2,5:1,5. Die beiden verbleibenden Partien gingen allerdings verloren.

Durch die drei Mannschaftssiege holte das KSS-Team sechs Mannschaftspunkte und erreichte damit am Ende den 33. Platz unter den 36 teilnehmenden Teams. Bester Einzelspieler der Mannschaft war Malte Jansen, der an Brett drei fünf Punkte aus neun Partien holte.

Als Krönung der Meisterschaft kam Schirmherr und Kultusminister Lorz, persönlich zur Siegerehrung und überreichte allen Teilnehmern ihre Pokale. Für das junge KSS-Schulschachteam war die Teilnahme an der Deutschen Schulschachmeisterschaft eine großartige Erfahrung mit schönen Erfolgserlebnissen für alle Spieler der Mannschaft, worüber sich nicht zuletzt Schulleiterin Ursula Hebel-Zipper sehr freute.

(red)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare