Milena Barth setzt Schlusspunkt zum 26:14

Zweites Spiel, zweiter Sieg für die gerade erst in die Bezirksliga A aufgestiegenen Handballerinnen des TV Petterweil. Gegen die FSG Ober-Eschbach/Vortaunus III gab es einen völlig ungefährdeten

Zweites Spiel, zweiter Sieg für die gerade erst in die Bezirksliga A aufgestiegenen Handballerinnen des TV Petterweil. Gegen die FSG Ober-Eschbach/Vortaunus III gab es einen völlig ungefährdeten 26:14 (13:6)-Erfolg, womit die Mädels im gelbschwarzen TVP-Trikot ihrem Saisonziel „Platz im gesicherten Tabellenmittelfeld“ wieder ein Stück näher gekommen sind.

Die Gastgeberinnen leisteten sich kaum einen technischen Fehler, waren von der ersten Minute an hellwach und präsentierten sich vor dem Gästetor als eminent abschlusssicher. Milena Barth hatte in der 7. Minute das 3:0 erzielt. Zwei Minuten später hieß es dann bereits 6:0 durch Mona Neugebauer – es lief wie am Schnürchen. Bis zur Pause setzte sich der TVP über ein 10:2 (22.) durch Jana Henneberger bis auf 13:6 (28./Nora Lehmann) ab. Die Würfel waren gefallen.

Im zweiten Abschnitt spielten die Petterweilerinnen ihre Überlegenheit auch im Tempogegenstoß wiederholt aus und bauten die Führung über 16:7 (38./Fabienne Ebert) auf 20:7 (42./Milena Barth immer weiter aus. Auch den Schlusspunkt zum 26:14 (60.) setzte dann Barth.

TV Petterwe il: Alicia Zeiler (1 par. 7m), Judith Koffler (1 par. 7m); Michelle Börstler (3), Sophia Sänger (1), Janika Vogt, Nora Lehmann (5/4), Ina Kretschmann (1), Mona Neugebauer (1), Milena Barth (6), Fabienne Ebert (6), Jana Henneberger (2), Tamara Hess (1). gg

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare