1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis
  4. Karben

Musik und Tanz sind Trumpf

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Ingrid Zöllner

Kommentare

Mit dem Wetter haben die Standbetreiber und die Besucher des 26. Kloppenheimer Straßenfestes richtig Glück gehabt. Nach einer regenreichen Woche war auch für den Samstagnachmittag Regen gemeldet gewesen, doch die Sonne schob erfolgreich die dicken Wolken beiseite. Für Jung und Alt war gleichermaßen Unterhaltung geboten. Allein die Eröffnung bot jede Menge Programm.

Es dauerte keine zwei, drei Hammerschläge, mit denen Bürgermeister Guido Rahn (CDU) erfolgreich den Zapfhahn ins Bierfass schlug, bis der Gerstensaft herausschoss. Schnell drehte der Schirmherr mit Moderator Horst Schmutzer den Hahn zu, damit nicht zu viel der Flüssigkeit verloren ging. Danach wurde – wie es sich gehört – ordentlich in Gläser gefüllt. „O’zapft is“, ließ der Bürgermeister dann auch verlauten. Der Rathauschef hatte das Fass Licher für das Fest gestiftet.

Auch Kegler dabei

Zu den Ausrichtern des Festes gehörten der Schoppe-Club, die Grundschule, der Förderverein St. Johann Nepomuk und Mariä Geburt, die Freiwillige Feuerwehr, der FSV, die Sängerlust. Erstmals dabei war der Kegel-Verein Karben, der einen Wein- und Sektstand aufgebaut hatte. Neu war in diesem Jahr auch der Fischstand.

Die Tanzgruppe Enchanted vom Verein Gym Gronau zeigte mit viel Power den selbst einstudierten Tanz „Irrenanstalt“. Trainiert wird die Gruppe, die unter anderem bei Faschingsveranstaltungen und dem Bad Vilbeler Markt auftritt, von Nina Laupus. Überschattet war der Programmpunkt gegen Ende durch den Sturz einer der Sportlerinnen, die sich direkt im Anschluss in ärztliche Behandlung begeben musste. Davina Schwittlinsky trainiert bei der TG die Gruppe Zumba Kids. Sie zeigten, welche Energie in dieser Sportart steckt.

Brasilianische Klänge und noch mehr Zumba hielt Gina Rivera, Leiterin der TG-Kurse, parat. Die Peruanerin hat den Rhythmus im Blut, was sie mit ihren Tänzerinnen bewies. Wie bei den anderen Vorführungen auch, wurde die Gruppe vom Publikum mit Applaus angefeuert.

Die Bad Vilbeler Stadtkapelle spielte direkt vor der Grundschule unter Dirigent Christoph Bernius. Alle Vereine und Institutionen hatten sich vor Ort wieder richtig ins Zeug gelegt, um den Besuchern etwas zu bieten. Der FSV servierte seine berühmte Champignon-Pfanne, die einige hungrige Gäste schon sehnsüchtig erwartet hatten.

Auch wenn es bereits um 15 Uhr losging, war die Pfanne erst gegen 16.30 für den Verkauf soweit. Bratwurst und Pommes halfen gegen den ersten Hunger. Wer erst eine Kaffeerunde einlegen wollte, konnte sich bei der Sängerlust zwischen zahlreichen Kuchen und Torten für etwas Süßes entscheiden.

Am Schießstand

Viel Spaß hatten kleinere Kinder beim Karussell. Einigen fiel es sichtlich schwer, zwischen Feuerwehrauto, Pferd und Motorrad zu entscheiden. Die größeren Kids vertrieben sich die Zeit beim Entenangeln, während überwiegend Männer ihren Sprösslingen am Schießstand zeigten, wie man mit der richtigen Haltung des Gewehrs einen Treffer landet. Für Stimmung sorgte später am Abend noch DJ Rudi.

Auch interessant

Kommentare