Klagen von Bürgern

Öffnungszeiten erhitzen Gemüter

Längere Öffnungszeiten wünschen sich viele Rendeler für die Postfiliale in ihrem Ort. Das ist in einer langen Diskussion während der jüngsten Sitzung des Ortsbeirates klar geworden.

Längere Öffnungszeiten wünschen sich viele Rendeler für die Postfiliale in ihrem Ort. Das ist in einer langen Diskussion während der jüngsten Sitzung des Ortsbeirates klar geworden. Eine schnelle Lösung aber scheint fraglich.

Susanne Jost hatte Anfang des Jahres ihren Kiosk, in dem auch die Post residiert, aus gesundheitlichen Gründen schließen müssen. Die Post übernahm daher die Filiale in der Klein-Karbener Straße unter eigener Regie. Dabei wurden die Öffnungszeiten stark reduziert: Nur zwei Stunden pro Wochentag und eine Stunde an Samstagen steht die Post in den Kiosk-Räumlichkeiten für die Bevölkerung zur Verfügung. Das stößt bei vielen Bewohner auf Kritik (diese Zeitung berichtete).

Über Lösungen wollten Ortsvorsteher Ehrhard Menzel und die Karbener Stadträtin Heike Liebel (beide CDU) daher in der jüngsten Ortsbeiratssitzung mit den Bürgern diskutieren. 20 Menschen waren gekommen. Sie kritisierten unisono die kurzen Öffnungszeiten als eine massive Einschränkung und wünschen sich einen baldigen Nachfolger für Susanne Jost.

Einige Bürger räumten aber auch ein, dass es für sie kein großer Aufwand sei, auf die Postfiliale in Klein-Karben auszuweichen. Die dortige „Hauptpost“ in der Rathausstraße bietet auch längere Öffnungszeiten. Zu Fuß aber kommen besonders ältere Menschen dort nicht mehr hin. Sie müssen das Auto oder den Bus nehmen.

Der Ortsbeirat will nun von der Stadtregierung geprüft wissen, ob eine Änderung der Öffnungszeiten möglich wäre. „Ein Tag, an dem die Post schon ab acht Uhr öffnet, wäre schon mal eine Verbesserung“, findet Ortsvorsteher Menzel. Des Weiteren werde nach einem Nachfolger als Betreiber gesucht. Zudem fordert der Ortsbeirat, dass eine Packstationen in Rendel für Pakete aufgebaut werden solle.

Die Post sucht nach eigenen Angaben bereits nach einer Nachfolge. Bisher hat sie laut ihrem Sprecher Stefan Heß aber noch keinen geeigneten Partner für eine Kooperation gefunden. svw

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare