Sportschützen

SV Selzerbrunnen: HM-Medaillen aller Couleur

Die Karbener Schützen des SV Selzerbrunnen können auf eine sehr erfolgreich verlaufene Hessenmeisterschaft im Sportschießen mit der Luftpistole, dem Luftgewehr und der Großkaliber-Pistole Millimeter zurückblicken.

Die Karbener Schützen des SV Selzerbrunnen können auf eine sehr erfolgreich verlaufene Hessenmeisterschaft im Sportschießen mit der Luftpistole, dem Luftgewehr und der Großkaliber-Pistole Millimeter zurückblicken. Was ihre Erfolge umso bemerkenswerter erscheinen lässt: Die Schützinnen und Schützen können wegen des Standumbaus nicht so häufig trainieren wie ansonsten.

Vizemeister mit der Luftpistole (LP) Auflage wurde Günter Merkens. Für ihn wurden 298,1 Ringe notiert. Damit lag er gerade einmal um die Winzigkeit von 0,1 Ring hinter dem frischengebackenen Hessischen Meister aus Eschborn.

Die zweite Mannschaft mit den Schützen Günter Merkens, Rudolf Falk und Gerhard Reinhardt errang derweil die Bronzemedaille mit der LP Auflage mit 878,1. Und auch hier fehlten den Karbenern nur Nuancen zu hessischem Silber und Gold. Für Platz zwei wurden 879,7, für den ersten Rang 880,1 Ringe gezählt.

Marie Jeanne Bauer belegte in der Disziplin Luftgewehr mit 347 Ringen den dritten Platz und noch am gleichen Tag mit der Luftpistole in ihrer Klasse sogar den Titel der Hessenmeisterin mit 311 Ringen.

Die Krönung aus Sicht des SV Selzerbrunnen oblag dann Wolfgang Kost, dem mit der Großkaliber-Pistole 9mm im Finale der große Wurf gelang. Dort setzte er sich mit 478 Ringen vor den Zweit- und Drittplatzierten mit 477 beziehungsweise mit 469 Ringen durch und durfte sich über die Hessenmeisterschaft freuen. gg

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare