1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis
  4. Karben

Stadt Karben feiert ihre erfolgreichen Sportler

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Für viele Karbener ist die körperliche Betätigung einer der prägenden Aspekte in ihrem Leben. Einmal im Jahr kommen zur Sportlerehrung die erfolgreichsten Sportler der Stadt zusammen. Mit dabei in diesem Jahr: Bezirksmeister, Hessenmeister und auch deutsche Meister.

Gespannt und erwartungsvoll blicken die Besucher der Karbener Sportlerehrung nach vorne zum Podium. Unter ihnen auch Max Krug, Spieler bei der Basketballmannschaft des TV Okarben. Neben ihm sitzen seine Mannschaftskollegen, es herrscht ausgelassene Stimmung. Eben wurden sie für die in der letzten Saison erbrachten Leistungen von Bürgermeister Guido Rahn (CDU) geehrt, nun freut man sich schon auf den anschließenden Sekt.

Moderator Oliver Becker leitet zum Höhepunkt des Abends über, der Verleihung des Titels „Sportler des Jahres“. „Und die Auszeichnung für die Sportmannschaft des Jahres geht an die Basketballmannschaft des TV Okarben“, dröhnt Beckers Stimme durch das Mikrofon. Überrascht und sichtlich geehrt erheben sich die jungen Männer noch einmal und machen sich auf den Weg zum Podium, während ihnen der Saal zuklatscht.

Erstmals seit 20 Jahren

Für die Mannschaft war dieses Jahr ein weiterer Schritt auf der Erfolgsleiter. Erst 2010 in die Kreisliga A aufgestiegen, schlugen sie sich zunächst unter Max Krug als Spielertrainer, ab 2013 mit Stephan Wehner als Trainer durch. Nachdem das Team zwei Mal Vizemeister wurde, gelang in diesem Jahr der Aufstieg in die Bezirksliga. Damit wird zum ersten Mal seit 20 Jahren wieder eine Karbener Mannschaft dort vertreten sein.

Doch dieser Abend gebührte nicht nur den Sportlern, sondern auch dem Ehrenamtlichen. Der Sportehrenpreis ging an eine „Säule des Sports“, nämlich an Günter Kast vom TV Okarben. Die Laudatio hielt Stadtrat und Erster Vorsitzender des TV Okarben, Sebastian Wollny. „Für mich ist Günter seit langem ein Vorbild, daher freut es mich sehr, dass er sich in diesem Jahr überreden ließ, sich nominieren zu lassen.“ Seit 37 Jahren ist Günter Kast beim Tennisverein in den unterschiedlichsten Funktionen aktiv, unter anderem als Sportwart, Kassenwart und Mannschaftsbetreuer.

Dreifacher Hessenmeister

„Das jemand eine solch lange Zeit ehrenamtlich aktiv ist, verdient meine höchste Achtung und die aller Karbener“, freut sich Wollny. „Lange Zeit war er als Spieler aktiv und auch danach immer zur Stelle, wenn es darum ging, ehrenamtliche Aufgaben zu übernehmen. Bis heute ist er im Vorstand aktiv und jeder, der ihn kennt, schätzt ihn als angenehmen Menschen, der lieber anpackt, als sich in den Vordergrund zu drängen.“

Auch insgesamt blickt Karben auf ein erfolgreiches Sportjahr zurück. Bei der Turngemeinde Groß-Karben errang Ulrich Bick sowohl den Hessenmeister und Süddeutschen Vizemeistertitel und Hendrik Freitag erspielte sich gleich drei Hessenmeistertitel. Eine Teilnahme an der deutschen Meisterschaft blieb ihm nur durch eine Verletzung versagt.

Beim Karbener Sportverein wurden gleich vier Tennismannschaften geehrt. Während die drei Damenmannschaften allesamt den Titel in der Bezirksliga A errangen und damit den Sprung in die nächsthöhere Spielklasse machten, schafften auch die „Herren 40+“ den Weg in die Bezirksliga A.

Besonders erfolgreich waren in diesem Jahr auch wieder die Leichtathletikabteilung des TV Rendel. Die Sportler konnten unzählige gute Platzierungen bei den Hessenmeisterschaften erringen, darunter in den Laufdisziplinen und im Stabhochsprung.

Auch interessant

Kommentare