Klein-Karben

Steffi Schönheit ist die neue Schützenkönigin

Bei der Jagd der Schützen auf den Adler wird mit dem Kleinkalibergewehr auf der 50-Meter-Bahn des Klein-Karbener Schützenhauses geschossen.

Bei der Jagd der Schützen auf den Adler wird mit dem Kleinkalibergewehr auf der 50-Meter-Bahn des Klein-Karbener Schützenhauses geschossen. Wenn mit dem letzten Schuss des Tages der Adler fällt, so besagt es die alte Tradition, steht die neue Königsfamilie des Schützenvereins Selzerbrunnen (SVS) fest. Diese wird von der am Abend folgenden Feier an nun ein Jahr lang für das gesellige Leben im Schützenhaus vorrangig verantwortlich sein.

Neue Schützenkönigin ist Steffi Schönheit, welche die Königskette von ihrem Vorgänger Thorsten Winter übernahm. Ihr zur Seite stehen Thomas Wißmer als erster Ritter, Heinz Petri als zweiter Ritter und Robert Ewald als dritter Ritter.

Nicht weniger feierlich geht es bei der Jugend zu. Hier wird mit dem Luftgewehr auf dem Zehn-Meter-Stand geschossen. Neuer Jugend-Schützenkönig ist Konstantin Seurer nach 307 Schuss mit den Rittern Nico Meinders, Dominique Sahlmann und Martin Lexa.

Die Königsfeier begann mit einer Begrüßung durch den Vorsitzenden Thorsten Winter. Ihm folgte eine Ansprache von Gerhard Reinhard, dieser leitete über zur Inthronisation der neuen Königsfamilie. Diese wurden im Anschluss mit einem dreischüssigen Ehrensalut der Traditionsschützen unter der Leitung von Helmut Hinz geehrt. Nach dem von allen Schützen gelobtem und ausgezeichneten Buffet konnte die Feier starten. red

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare