Turnen

Ein Team kommt durch

Beim Regionalentscheid in Großen-Linden Dillenburg konnte sich eines von vier Teams der TG Groß-Karben für die Hessische Mannschaftsmeisterschaft qualifizieren.

Der Regionalentscheid im Bezirk Hessen Mitte im Gerätturnen weiblich wurde vom Turngau Mittelhessen ausgerichtet und fand in Großen-Linden statt. Die TG Groß-Karben schickte vier Mannschaften, die sich zwei Wochen vorher für diesen Entscheid qualifiziert hatten, nach Mittelhessen. Und eines der Groß-Karbener Teams löste tatsächlich das Ticket für die Hessische Mannschaftsmeisterschaft am 4. November in Dillenburg.

In einem spannenden und turnerisch ansprechenden Wettkampf der Leistungsklasse II behielten Alina Jaux, Yanina Tena, Svenja Posthaus, Julia Zimmermann und Me-lissa Stette die Nerven und belegten am Ende den zweiten Platz unter acht Mannschaften, was die Qualifikation bedeutete.

Mit einem ersten Platz am Balken und einem zweiten Rang am Boden konnten die fünf Turnerinnen ihre weniger guten Ergebnisse am Sprung (7.) und am Stufenbarren (6.) mehr als ausgleichen. Im Ranking der besten Einzelturnerinnen turnte sich Alina Jaux auf Platz drei, Yanina Tena auf Rang fünf und Svenja Posthaus wurde Achte – also drei Turnerinnen unter den ersten Zehn.

Nicht ganz so gut lief es für das TG-Team in der Leistungsklasse III. Felina Gräf, Alischa Yildirim, Mira Horinek, Emma Zenser und Lena Wilke landeten auf Platz acht unter neun Mannschaften. Gegen die turnerisch sehr starke Konkurrenz reichte es diesmal nur zu Platz sieben am Balken und Platz sechs am Boden. Bestes Gerät war der Sprung (5.). Schwer zu kämpfen hatten die Mädchen am Stufenbarren und belegten hier nur Platz neun. Beste Einzelturnerin der TG war Felina Gräf (13).

Hart kämpfte auch die jüngste Kür-Mannschaft der Turngemeinde in der Leistungsklasse IV mit Janna Dettingmeijer, Lena-Linn Gubitzer, Jessica Sachse, Lucia Fischer und Maya Gräf. In diesem Wettkampf waren sechs Mannschaften am Start, und die TG belegte gemeinsam mit dem TV Niederscheid Platz fünf. Am Ende fehlten nicht einmal 0,5 Punkte zum dritten Platz und zur Qualifikation für die Hessenmeisterschaften. Beste Einzelturnerin der TG war Janna Dettingmeijer (4.).

Tags darauf lief für die Pflichtmannschaft der TG in der P5 leider gar nicht gut. Das Team erwischte nicht seinen besten Tag und musste sich mit dem zehnten und letzten Platz begnügen. Auch hier war die Konkurrenz zum Großteil deutlich älter und erfahrener und turnerisch sehr stark. Trotzdem zog Trainerin Anke Tena ein positives Fazit: „Unsere Mädchen haben jetzt erst einmal Bezirks-Luft schnuppern können, und beim nächsten Mal wird es ganz sicher wieder besser.“

(red)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare