1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis
  4. Karben

Festliche Weihnachtskonzerte der KSS

Erstellt:

Von: Christine Fauerbach

Kommentare

ach_KSS_Wkonzert26_cf_16_4c_1
Yorck Pretot dirigiert das Jugendorchester »Aeroflott« der Kurt-Schumacher-Schule im Saal des Bürgerzentrums. © Christine Fauerbach

Mit einem abwechslungsreichen Repertoire stimmten die jungen Musikerinnen und Musiker, Sängerinnen und Sänger der Karbener Kurt-Schumacher-Schule ihr Publikum bei zwei Weihnachtskonzerten musikalisch auf den Advent und das Weihnachtsfest ein.

D er große Saal im Karbener Bürgerzentrum ist zu klein, wenn die örtliche Kurt-Schumacher-Schule (KSS) zum Konzert einlädt. Beim ersten von zwei Weihnachtskonzerten in diesem Jahr waren nicht nur alle Plätze besetzt, sondern viele Eltern, Großeltern und Geschwister mussten sich mit einem Stehplatz begnügen. Ihre Begeisterung litt jedoch nicht darunter. Immer wieder wurden die vom Publikum hautnah umrundeten jungen Interpretinnen und Interpreten für ihre Darbietungen mit anhaltendem Applaus belohnt.

Schnee sorgt für Weihnachtsstimmung

Lehrer Yorck Pretot hieß das Publikum im Namen der Nachwuchsmusiker und -sänger sowie seiner Kollegen Kathrin Hein (Chor), Claus Carsten Behrendt, Benjamin Jung und Robert Koch (Bläserklassen, Jugendorchester »Aeroflott« und »Attacca«) willkommen. Er betonte, dass »heute ein sehr besonderer Tag, ein sehr besonderes Weihnachtskonzert« sei. Dies habe gleich mehrere Gründe. Zum einen habe der Schnee für Weihnachtsstimmung gesorgt. Zum anderen sei es »in diesem Schuljahr im Vergleich zum zurückliegenden noch einmal sportlicher gewesen, künstlerisch den Punkt zu erreichen, an dem wir heute Abend stehen«. Vor allem sei seit den Sommerferien wenig Zeit gewesen, um vor allem die Jüngsten auf das musikalische Miteinander der Schüler vorzubereiten.

Die Leitung der Chöre der Klassen 5 und 6 sowie der Chor-AG »Kurt-Wölfe« der Klassen 5 bis 7, übernahm kurzfristig Kathrin Hein, da Chorleiterin Johanna Racky krankheitsbedingt ausfiel.

Die Moderation der Stücke übernahmen abwechselnd Schüler und Schülerinnen.

Der Chor eröffnete das Konzert mit »Singen macht Spaß« und dem Jahreszeitenlied »Lachend, lachend kommt der Herbst über das Land«. Es folgten - passend zur Jahreszeit - Lieder wie »Come and Blow Winterwind, »This little light of mine«, »Advent ist ein Leuchten«, »Let my light shine bright«, »Rudolph hat es eilig« und »Let’s sing a song of Christmas«. Die Bläserklasse der Jahrgangsstufe 5 zeigte ihr frisch erworbenes Können mit Klassikern wie »Jingle Bells« und »Donkey Round«.

Alle Register stimmen nach und nach mit ein

Dirigent Yorck Pretot informierte, dass anfangs die Herausforderung darin bestanden habe, dass alle gemeinsam einen Ton spielen. Dann spielten die einzelnen Register, wie erst die Trompeten und Klarinetten, »Three Note Samba« und dann Fagott, Euphonium, Tuba und Posaune »Hot Cross Buns«. Nach und nach folgten alle anderen Register, und am Ende spielte die ganze Bläserklasse zusammen. Wie harmonisch das klingt, war bei den Stücken »Holiday Sampler« und »Mein erstes Weihnachtskonzert« zu hören.

Nach und nach legte sich die Aufregung bei den Musikern, und der Stolz über die Teamleistung ließ alle strahlen. Mit der von Lehrer Robert Koch dirigierten »Stoneybrook Ouvertüre« stellte sich das Jugendorchester Aeroflott dem Publikum vor.

Kollege Claus Carsten Behrendt dirigierte im Anschluss die Filmtrailermusik »The Grid« (Das Netz) von Robert Sheldon. »Das Stück zeichnet sich durch einen kurzen, aber intensiven Einstieg aus«, informierte Schülerin Lara. Es folgten Stücke wie »Big Sky Roundup«, die »John Williams Trilogy«, »Barnburner und »Whirlwind«.

Wie das abwechslungsreiche Repertoire zeigt, ist die musikalische Ausbildung an der KSS breit aufgestellt. Seit dem Schuljahr 1998/99 wird an der Schule das Musikprojekt »Bläserklasse« durchgeführt. Dort haben die Schülerinnen und Schüler vier Stunden Musikunterricht in der Woche und lernen im Klassenverband das Spielen eines Holz- oder Blechblasinstrumentes. Die Instrumente bekommen sie gestellt. Ab der sechsten Klasse bis zum Schulabschluss können die Musizierenden ihre erworbenen Kenntnisse erweitern und vertiefen in den drei weiterführenden Orchesterformationen »Aeroflott«, »Intermezzo« und »Attacca«.

Und wer lieber singt, der ist im Chorklassenprojekt der KSS richtig. Auf dem Stundenplan stehen stimm- und gehörbildende Übungen wie auch übergreifende musiktheoretische und musikhistorische Inhalte. Wie viel Spaß das gemeinsame Musizieren und Singen macht, ließen die Schüler mit den stürmisch herbeigeklatschten Zugaben »Feliz Navidad« (Jugendorchester) und »We wish you a merry Christmas« (Chor) hören.

Das zweite Weihnachtskonzert der Kurt-Schumacher-Schule im Saal des Bürgerzentrums gestalteten die Bläserklasse 6 und das Jugendorchester »Attacca«.

Wer die beiden Live-Konzerte verpasst hat, kann sie digital unter www.kssk.de und www.staka.net. hören.

Auch interessant

Kommentare