1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis
  4. Karben

Feuerwehr Rendel feiert 150-Jähriges

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jürgen Schenk

Kommentare

kai_jsll-FFRendel_110522_4c_1
Die alte Feuerwehrspritze wird beim Festumzug in Rendels Straßen unterwegs sein. Wehrführer Frank Winkler (l.), Dirk Maubach (M.) und Kevin Vincon (stellvertretender Jugendwart) freuen sich über die Restaurierung des Geräts. © Jürgen Schenk

Die Vorfreude in Rendel steigt. In knapp einem Monat soll in dem Karbener Stadtteil ein herausragendes Jubiläum (nach)gefeiert werden: 150 Jahre Freiwillige Feuerwehr. Das Pfingstwochenende hält eine Vielzahl von Veranstaltungen inklusive Festumzug bereit.

G eplant ist das Jubiläumsfest der Rendeler Freiwilligen Feuerwehr über Pfingsten quasi als Doppelveranstaltung. Denn der Kreisfeuerwehrverband Wetterau nimmt dieses Ereignis auch zum Anlass, sein jährliches Verbandsfest zeitgleich abzuhalten. Obendrauf möchte der Verband seinen 50. Geburtstag feiern.

Bei so vielen Anlässen steht der Vorstand der Rendeler Feuerwehr als Ausrichter in der Pflicht. Man möchte seinen Gästen aus der ganzen Wetterau ein Festwochenende bieten, das lange in Erinnerung bleibt. Die Chancen dazu stehen nicht schlecht. Sicher dürfte sich die alternativlose Verschiebung vom Sommer 2021 in den Sommer 2022 letztlich als großer Pluspunkt erweisen. Noch vor den Feierlichkeiten zum 50-jährigen Stadtjubiläum kann in Rendel somit die erste Großveranstaltung ohne jegliche Corona-Beschränkungen über die Bühne gehen. Ein Feld am südlichen Ortsausgang Richtung Gronau wurde als geeigneter Veranstaltungsort auserkoren.

Für Festumzug alte Spritze restauriert

Wehrführer Frank Winkler berichtet von einer schwierigen Zeit, die hinter dem Festaus-schuss liege. »Unseren Kommersabend mussten wir am Ende ganz absagen, nachdem wir ihn zunächst vom Frühjahr in den November verschoben hatten«, erzählt er. »Die Absage musste aufgrund des Pandemiegeschehens erfolgen. Oftmals waren wir in unseren Planungen sehr eingeschränkt. Die Voraussetzungen verschoben sich kontinuierlich.« Lange Zeit habe man sich zudem gar nicht oder nur online verständigen können.

Jetzt ist das Programm in ein festes Fundament gegossen und wartet auf seine Umsetzung am ersten Juniwochenende. Die Menschen in Rendel werden vorher eine Festschrift im Briefkasten finden, in der es neben dem aktuellen Ereignis auch um die Historie des freiwilligen Brandschutzes im Ort geht. Die bisherige Resonanz bei den Einwohnern bewertet Winkler weitgehend positiv. »Für den Festumzug am 5. Juni haben wir eine Häuserschmuckaktion angeboten, an der sich die Anwohner der Umzugsstrecke beteiligen konnten.«

Der Umzug startet und endet am Festplatz im Gronauer Weg am Ortsausgang. »Wir rechnen mit einer Dauer von ungefähr eineinhalb Stunden«, sagt Winkler. »Feuerwehrabordnungen aus dem gesamten Kreisgebiet werden dabei sein. Wir haben Motivwagen, Oldtimer, Kutschen und Fußgruppen.« Darüber hinaus habe die Feuerwehr Rendel ihre alte Feuerwehrspritze restauriert, um sie auf einem Motivwagen den Zuschauern präsentieren zu können. Insgesamt zeichnet sich ein Umzug mit zirka 90 Zugnummern ab. In der Nähe des Festzeltes wird eine Ehrentribüne errichtet, von wo aus eine prominente Rendelerin den Einmarsch moderieren wird. Dort findet sich auch politische Prominenz ein, um die Umzugsteilnehmer zu begrüßen. Wegen notwendiger Straßensperrungen am Festsonntag müsse in der Zeit von 10 bis 15 Uhr mit Verkehrsbeeinträchtigungen in und um Rendel gerechnet werden, teilt Winkler mit.

Im Festzelt gibt es während des Wochenendes jede Menge Stimmungsmusik: Nach der Einkehr aller Umzugsteilnehmenden tritt am Sonntag die Band »Die Kalbacher« auf, abends spielen die »Trenkwalder« Alpenrock aus Tirol.

Zum Auftakt FFH-Hit-Arena

Am Freitagabend beginnt das Festwochenende mit einer FFH-Hit-Arena. Die »Hessische Kultnacht« am Samstag bringt Klassiker von den Bands »Rodgau Monotones« und »The Hangover«. Den Samstagnachmittag nutzt die Rendeler Feuerwehr für die Darbietung von Kinderspielen, Gerätschaftsausstellungen und Informationsständen. Für Jungen und Mädchen sind Mitmach- und Geschicklichkeitsspiele geplant, während die älteren Gäste zum Beispiel den korrekten Umgang mit einem Feuerlöscher oder den Umgang mit Rettungsgerätschaften trainieren können.

Außerdem wird der Kreisfeuerwehrverband Wetterau zum 50-jährigen Jubiläum seine Arbeit vorstellen.

Ausführliche Informationen zum Programmablauf sowie Informationen zum Kartenvorverkauf findet man auf der Homepage der Freiwilligen Feuerwehr Rendel (www.feuerwehr-rendel.de).

Wegen temporärer Verkehrsbehinderungen anlässlich des Festes bitten die Organisatoren vorsorglich um Verständnis. jsl

Auch interessant

Kommentare