1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis
  4. Karben

Klein-Kärber Markt im Hissigwald

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

kai_pv_PM_Klein-Kaerber-M_4c_2
Angelika Berg und Marc Engelken von der Marktgemeinschaft freuen sich darauf, wenn am 25. und 26. Juni der Hissigwald zum Festplatz wird. FOTO: PRIVAT © Red

Karben (pm). Der 181. Klein-Kärber Markt wird wieder an seinem angestammten Platz im Hissigwald gefeiert. Am Samstag, 25., und Sonntag, 26. Juni, wird nach zwei Jahren Corona-Pause, das Stadtfest wieder gefeiert. Das Bonbon diesmal: Im Jubiläumsjahr »50 Jahre Karben« trumpft der Klein-Kärber Markt mit einem neuen Konzept auf, das alte Traditionen wiederbelebt, teilt die Stadt Karben mit.

Über viele Jahre ist der Klein-Kärber Markt als Straßenfest an der Rathausstraße angeboten worden. Sein Ursprung liegt eigentlich woanders, nämlich im Hissigwald. Der große Festplatz gegenüber vom Günter-Reutzel-Sportfeld war über viele Jahrzehnte der traditionelle Ort des Klein-Kärber Marktes. Dort war der Jahrmarkt ein Festtag für ganz Karben mit großem Feuerwerk zum Abschluss, sogar die Schulen hatten am Markt-Montag zu, erinnern sich die Organisatoren.

Doch Streitigkeiten beendeten diese Tradition und der Klein-Kärber Markt wechselte an die Rathausstraße, in der er fortan rund 25 Jahre immer im Sommer zum geselligen Beisammensein mit Bühnenprogramm eingeladen hat. In diesem Jahr soll der Markt wieder im alten Glanz im Hissigwald erstrahlen, verspricht die Stadt Karben. Die Marktgemeinschaft, bestehend aus Mitgliedern des FC Karben, des Obst- und Gartenbauvereins und einigen Privatpersonen, fährt dafür Großes auf.

Vereine können noch mitmachen

So wird es am letzten Wochenende im Juni in Klein-Karben auch wieder Fahrgeschäfte wie ein Autoscooter und ein Raketen-Karussell geben. Zudem sorgt am Samstag-Abend ein DJ für Stimmung und selbstverständlich wird für reichlich Essen und Trinken gesorgt sein. Viele Vereine habe dafür schon ihre Beteiligung zugesagt und werden sich beim Klein-Kärber Markt präsentieren.

Erstmals seit vielen Jahren wird es an neuer-alter Stelle auch wieder ein Festzelt geben. Passend dafür hat die Stadt Karben kürzlich die Bodenarbeiten, für den neuen befestigten Untergrund im Hissigwald, begonnen (diese Zeitung berichtete). Diese Arbeiten werden pünktlich zum Klein-Kärber Markt fertig sein. Nach dem Markt wird der Boden dann zu einer Multifunktionsfläche für verschiedene Ballsportarten erweitert.

Die Vorfreude bei den Organisatoren ist ebenso groß wie bei den Menschen in Klein-Karben, die zwei Jahre lang ohne ihren Festtag auskommen mussten und ihn nun in neuer Größe erleben dürfen. Gleichzeitig werden die Anwohner der Rathausstraße entlastet. Seit Januar plant die Marktgemeinschaft nun schon die diesjährigen Festtage.

Vereine die spontan noch Anregungen haben mit welchen Aktionen sie sich beteiligen wollen, können sich gerne noch per Mail an klein-kaerber-markt@mail.de bei der Marktgemeinschaft melden.

Auch interessant

Kommentare