1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis
  4. Karben

»Mit der Ehe ist alles in Ordnung«

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

kai_jjb_moritzbierbaum_0208
Moritz Bierbaum erzählt, dass er zu schüchtern war, um zu singen. Längst ist der Rendeler selbstbewusst und mutig: Am Freitag erscheint seine neue Single. Der Text hat viel mit seinem Leben zu tun. © Jochen Brings

Moritz Bierbaum ist vielbeschäftigt: Der 29-jährige Sänger betreibt in seinem Heimatort Rendel ein Bistro, nun hat er wieder Zeit fürs Singen. AmFreitag erscheint die neue Single »Besser ohne dich«.

I ch bin Sänger, komplett, schon von klein auf«, sagt Moritz Bierbaum. Das ist ein ungewöhnlicher Beruf für jemanden, der sich als kleines Kind vor Schüchternheit nicht einmal in den Chor getraut hat. Der gebürtige Baden-Badener hatte lang mit seiner Zurückhaltung zu kämpfen, sagt er, bis er mit 16 Jahren Gesangsunterricht genommen hat.

Heute kann Bierbaum auf einiges zurückblicken: Nach seinem Realschulabschluss an der Montessorischule in Friedberg wurde er mit 17 Jahren an der »Stage and Musical School Frankfurt« angenommen - dort, wo unter anderem auch Helene Fischer gelernt hat. Direkt im Anschluss an seine Ausbildung bekam er die Hauptrolle im Musical »Der kleine Prinz«, tourte von 2017 bis 2020 durch Deutschland, Österreich und die Schweiz, veröffentlichte eigene Musik; zwischendurch nahm er bei »Deutschland sucht den Superstar« (DSDS) teil. Es lief gut für ihn - bis zur Corona-Pandemie.

»Es gab einen Punkt, wo wirklich gar nichts mehr ging«, sagt Bierbaum rückblickend, »ich hatte keine Aufgabe mehr. Da bin ich Gastronom geworden.« Er meint die Eröffnung seines Bistros »Auszeit« in Rendel vergangenen Herbst, sein zweites Standbein. »Ich bin hier groß geworden und wollte dem Ort etwas geben«, erklärt er, »ich wollte nicht, dass hier ein Dönerladen reinkommt.«

Schlussstrich ziehen

Es sei schwer, seine eigentliche Passion, das Singen, mit dem Gastronomiebetrieb unter einen Hut zu bringen: »Manchmal bin ich einfach zu müde.« Damit wollte der Sänger, in dessen Leben und persönlicher Entwicklung die Musik immer eine Rolle gespielt hat, sich nicht zufriedengeben. Im Zuge der Corona-Lockerungen habe er auch in der Musik einen Neuanfang machen wollen, sagt er. So sei es zu seiner neuen Single »Besser ohne dich« gekommen, die am Freitag veröffentlicht wird.

Der Neuanfang ist nicht nur ein musikalischer: In seiner Schulzeit hatte Bierbaum wegen seiner Homosexualität stark mit Anfeindungen zu kämpfen, musste mehrmals die Schule wechseln. Mit »Besser ohne dich« möchte er einen Schlussstrich ziehen - entgegen der Befürchtungen seiner Bekannten habe das Lied also nichts mit seiner Ehe zu tun, beteuert er: »Es ist eine Botschaft an die Leute aus meiner Vergangenheit, die mir nicht gutgetan und mich ausgebremst haben. Im Text heißt es: ›Siehst du, wie weit ich schon gekommen bin?‹

Lied auf Deutsch als Neuanfang

Für mich ist dieses Lied ein Neuanfang.« Das Lied sei, anders als manche seiner vorherigen Stücke, auf Deutsch, weil er sich damit wohler fühlt: »In einer anderen Sprache zu singen als der Muttersprache, ist nicht so persönlich.« Und »Besser ohne dich« ist ein persönliches Lied, ein Stück, das ein Texteschreiber in enger Absprache mit Bierbaum auf ihn »maßgeschneidert« habe. Denn selbst Songs schreiben, daran habe er sich noch nicht gewagt. »Das übe ich noch.«

Ein Musikvideo ist noch nicht geplant, denn aktuell ist Bierbaum mit dem Werben für sein Lied beschäftigt. Er sei mit Radiosendern im Gespräch - im Fachjargon heißt das ›Radiobemusterung‹, ebenso mit den Playlistkuratoren von Streaminganbietern. Bierbaum will in Karben Plakate aufhängen. Ansonsten laufe viel über die sozialen Medien. Er hat keinen Manager, macht alles selbst. Weit reichen Bierbaums Zukunftspläne nicht: Er könne sich weitere Musikproduktionen vorstellen, wolle aber zeitgleich die »Auszeit« weiterbetreiben können. Derzeit füllt ihn das Veröffentlichen der Single und die Releaseparty einen Tag später aus. Da singt Moritz Bierbaum dann sein neues Lied in der »Auszeit« im Hof. Von dem schüchternen Jungen ist nicht mehr viel übrig.

Konzert zur Single

Moritz Bierbaum (29) kommt aus Baden-Baden, wuchs aber in Rendel auf. Nach dem Realschulabschluss ging er an die »Stage and Musical School Frankfurt«, spielte von 2017 bis 2020 den »kleinen Prinzen« im gleichnamigen Musical, nahm 2019 bei DSDS teil. Vergangenen Herbst eröffnete er die Bar »Auszeit« in Rendel, nächsten Freitag erscheint seine neueste Single »Besser ohne dich«. Aus diesem Anlass lädt er für Samstag, 6. August, 19 Uhr, zur Release-Party ins Bistro »Auszeit«, Obergasse 1, nach Rendel ein. (Julie Joudon)

Auch interessant

Kommentare