1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis

Kinder früh ans Lesen heranführen

Erstellt:

Kommentare

rueg_Spende_Lesekreis_17_4c
1400 Büdinger Taler sind in der Stadtapotheke als Spende für den Lesekreis in der Spendenbox gelandet. Über dieses gute Ergebnis freuien sich (v. l.) Katrin Schneider, Petra Richter, Jörg Schneider und Andrea Heyne-Hillrichs. © Sophie Theresa Leitz

Büdingen (sol). »Bildung und Brot«: Das ist das Motto, nachdem die Stadtapotheke ihre Spendenempfänger ausgesucht hat. Die Spendensumme über 700 Euro erhält der Verein Freundeskreis der Stadtbücherei, der die Stadtbücherei damit unterstützt.

Dieser Tage haben die Geschwister Katrin und Jörg Schneider, Inhaber der Stadtapotheke, die gesammelten Spenden an den Freundeskreis übergeben. In einem Jahr wurden in der Apotheke 1400 Taler in die Spendenbox für den Verein, geworfen. Kunden können die Büdinger Taler sammeln oder spenden.

75 000 Ausleihen seit Januar

Dabei können sie in der Stadtapotheke wählen, ob der Taler in die Spendenbox der Tafel Büdingen oder des Freundeskreises kommt. Es gilt das Motto »Bildung und Brot« für die Auswahl der Organisationen. Einen Taler bekommt der Kunde ab einem Einkauf von 10 Euro, der nicht auf Rezept ist. Die 1400 Taler ergeben dabei eine Spendensumme von 700 Euro.

Über diese seit neun Jahren wiederkehrende Spende freut sich sowohl die Leiterin der Stadtbücherei, Petra Richter, wie auch Andrea Heyne-Hillrichs, die Beisitzerin im Vorstand des Freundeskreises ist. »Das ist eine Menge«, betont Richter dabei.

Die Spende soll vor allem für junge Menschen genutzt werden. Wenn die Kleinen schon ans Lesen herangeführt würden, halte sich das hoffentlich ein Leben lang, erklären Jörg und Katrin Schneider. Insgesamt habe die Bücherei von Januar bis August schon 75 000 Ausleihen zu verzeichnen, erklärte Richter. Davon seien ungefähr 40 000 an jüngere Besucher vergeben worden.

Wo die Spenden angelegt werden, bespricht der Freundeskreis der Stadtbücherei mit Richter in gemeinsamen Sitzungen. Die letzte Spende der Stadtapotheke an den Verein wurde zu großem Teil in »tonies« investiert. Das sind kleine Figuren, die ein Hörspiel oder Musik laut abspielen, wenn man sie auf eine dafür vorgesehene Box stellt. Die kleinen Figuren kamen gut an, seien eigentlich immer ausgeliehen, berichtet Richter.

Dieses Jahr wolle man von einem Teil der Spende sogenannte »KEKZ«-Kopfhörer anschaffen. Diese sind auch für die jüngsten Besucher der Stadtbücherei gedacht. Die Kopfhörer funktionieren kabellos und ohne dauerhafte Internet-Verbindung. In die Kopfhörer kann man kleine CDs einlegen, die ein Hörspiel oder Musik enthalten. Ganz ähnlich zu den »tonies«, nur dass die eingelegten Medien leise abgespielt werden.

Petra Richter bemüht sich beim Einkauf der Disks um eine große Abwechslung. Aktuell gebe es noch keine Nachfrage nach den Kopfhörern, aber man würde es trotzdem gerne ausprobieren. »Mit so einer Spende hat man die Möglichkeit etwas auszuprobieren«, betont auch Andrea Heyne-Hillrichs.

Die Stadtapotheke Büdingen sammelt derweil schon wieder Taler für die Spende im nächsten Jahr.

Auch interessant

Kommentare