1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis

Kinder für den Umweltschutz

Erstellt: Aktualisiert:

Von: red Redaktion

Kommentare

Nidda (red). Am »Sauberhaften Kindertag« sind die Umweltschützer von morgen unterwegs. Gemeinsam mit zahlreichen anderen Kindern in ganz Hessen gingen die Kleinsten der ev. Kindertagesstätte Himmelszelt in Nidda mit gutem Beispiel voran und sammelten vor Kurzem leichtfertig weggeworfene Abfälle ein. Und ganz nebenbei lernten sie noch etwas Wichtiges:

Abfall gehört nicht auf den Boden, sondern in die Mülltonne.

Es war eine wertvolle Erfahrung für die Kleinen. Eine in die Hecke gehängte Maske oder einen im Gebüsch entsorgten Laptop, viele Pfanddosen, zwei Unterhosen und einen Farbeimer war die Ausbeute des Tages. »Unsere Kinder freuen sich schon Tage zuvor auf dieses kleine Abenteuer. Sie verstehen ganz schnell, dass das mit dem Müll in der Natur nicht richtig ist«, erzählt die begleitende Erzieherin Celine Forbach. Da schüttelt der ein oder die andere auch schon mal mit dem Kopf. Für die Kinder gehört der Abfall in die Tonne, die Größeren wissen auch ganz genau, in welche. »Durch die Aktion können Kinder erleben, dass ihr eigenes Handeln etwas bewegt,« Zur Belohnung gab es eine Führung mit Michael Reitz durch den örtlichen Bauhof, der die Aktion unterstützt hat. Der »Sauberhafte Kindertag« findet jährlich im Rahmen der Umweltkampagne der Hessischen Landesregierung »Sauberhaftes Hessen« statt. Seit 2002 haben jedes Jahr Tausende Bürger bei unzähligen Sammelaktionen selbst Hand angelegt und verschmutzte Flächen von Abfällen befreit.

Auch interessant

Kommentare