1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis

»Klitschko« - Sondervorstellung mit Herz

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

leo_film_150322_4c
Der Film läuft am 20. März in den Kinos. © pv

BÜDINGEN (mü). Das Novum-Kino in Büdingen nimmt an einer bundesweiten Spendenaktion deutscher Kinos für Kinder in der Ukraine teil: Am Sonntag, 20. März, wird in einer einmaligen Sondervorstellung der Dokumentarfilm »Klitschko« gezeigt.

»Mit dem Beginn um 18 Uhr haben wir uns eigens für eine familienfreundliche Spielzeit entschieden, die nicht zu weit in den Abend hineinreicht«, erläutert die Büdinger Kino-Betreiberin Diana Mitzscherling im Gespräch mit dieser Zeitung. Der Eintrittspreis beträgt für Groß und Klein einheitlich zehn Euro. Alle Erlöse fließen als Spende an den Verein »Bild hilft: Ein Herz für Kinder«, der 1978 von Axel Springer gegründet wurde. »Das Geld wird verwendet, um dringend benötigte Hilfsmaßnahmen für die vom Krieg betroffenen ukrainischen Kinder und ihre Familien durchzuführen. Natürlich ist es jedem freigestellt, den Eintrittspreis direkt an der Kasse noch um eine persönliche Spende zu erhöhen«, sagt Diana Mitzscherling.

Auf Initiative der Kinokette Cineplex, der das Novum angehört, haben sich in Deutschland über 300 Kinos zusammengeschlossen, um die bisher in dieser Form einzigartige Spendenaktion mitzutragen. Neben dem Novum zeigen weitere Filmketten und unabhängige Häuser den knapp zweistündigen Dokumentarfilm von 2011 mit dem Untertitel »Boxer - Legenden - Brüder.« In der Region ist der Film unter anderem auch im Lumos-Kino in Nidda zu sehen. Auch dort wird er am 20. März ab 18 Uhr gezeigt (www.lumos- kino-nidda.de)..

Notfalls bis zum Ende

Vitali Klitschko, geboren 1971, und sein fünf Jahre jüngerer Bruder Wladimir Klitschko haben sich nicht nur als Profi-Boxer, sondern auch durch ihr soziales und politisches Engagement weltweit einen Namen gemacht. Vitali ist seit 2014 Bürgermeister von Kiew und hat, ebenso wie sein Bruder, der ihm zu Hilfe eilte, geschworen, notfalls bis zum Ende in seiner Stadt und seinem Land auszuharren.

Von all diesen dramatischen Entwicklungen ist in dem Film »Klitschko« natürlich noch nichts zu spüren. Er erzählt die Geschichte der berühmtesten Boxbrüder der Welt: von ihrer Kindheit in der Ukraine über die ersten Erfolge als Amateure und den Umzug nach Deutschland bis zum Aufstieg zu internationalen Superstars des Boxsports. Durch spannende Gespräche mit Wegbegleitern und Boxgegnern sowie bewegende Einblicke in das Privatleben der beiden zeichnet Regisseur Sebastian Dehnhardt ein faszinierendes Portrait der Ausnahmesportler.

»Der Film lässt noch offen, wie es mit den Brüdern weitergeht - inzwischen wissen wir mehr über ihre Karriere und ihren aktuellen gemeinsamen Kampf für die Souveränität ihres Landes und das Überleben der Menschen dort«, sagt Novum-Betreiberin Diana Mitzscherling.

Viele Partner, ein großes Ziel

Die Spendenaktion kam auf Initiative der Cineplex-Gruppe in Zusammenarbeit mit dem Majestic Filmverleih zustande. Die Aktion wird auch vom Hauptverband Deutscher Filmtheater (HDF), der AG Kino - Gilde deutscher Filmkunsttheater, dem »Klitschko«-Produzenten Broadview Pictures, dem Vertriebspartner Paramount Pictures und den technischen Dienstleistern Pharos sowie CinePostproduction/Sharc Download unterstützt.

Der Vorverkauf läuft unter www.kino-buedingen.de. Auf der Homepage des Büdinger Kinos sind auch Details zur aktuell im Novum geltenden 3G-Regel zu finden.

Auch interessant

Kommentare