+

Vereine in Bad Nauheim und Bad Salzhausen

Kneippianer fusionieren

  • schließen

Aus zwei wird eins: Die Kneipp-Vereine von Bad Nauheim und Bad Salzhausen schließen sich zusammen. So entsteht eine neue Wetterauer Ost-West-Achse im Gesundheitsbereich – mit mindestens einer aus der Not geborenen Kuriosität.

Seit dem Spätherbst 2016 können Interessierte den vom Kneipp-Verein organisierten Shuttle-Bus zur Justus-von-Liebig-Therme im Niddaer Stadtteil Bad Salzhausen nutzen. An jedem zweiten Dienstag geht es für die Teilnehmer zwischen 11 und 14.30 Uhr in den kleinen Kurort. „Ein tolles Angebot, dass wir gerne noch weiter nutzen und anbieten möchten“, so Lutz Ehnert, Vorsitzender des Kneipp-Vereins Bad Nauheim-Friedberg bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung.

Längst hat der Kneipp-Verein mit der Verwaltung in Bad Salzhausen gute Kontakte aufgebaut. Eine Erweiterung des Kneipp-Vereins um den Kurort Bad Salzhausen wurde daher in Betracht gezogen. Auf der Tagesordnung der jüngsten Versammlung stand daher ein wichtiger Punkt- die Namensänderung des Vereins. „Nach 47 Jahren sind wir bereit dazu“, so Ehnert.

Die Erweiterung der Wetterauer Kneipp-Achse wurde schließlich einstimmig angenommen- der neue Name des Vereins lautet Kneipp-Verein Bad Nauheim-Friedberg-Bad Salzhausen. „Wir freuen uns darauf, ein Teil des Vereins zu werden“, betonte Oliver Repp, Fachdienstleiter Therapie / Therme aus Bad Salzhausen.

Viele Ideen stehen bereits im Raum. So könnten die Erfahrungen der örtlichen Vereinsmitglieder hilfreich sein, aus dem Kurort Bad Salzhausen ein Heilbad zu machen. An der Therme in Bad Salzhausen könnte eine Kneipp-Anlage entstehen, vorübergehend wäre auch die Positionierung eines mobilen Kneipp-Beckens möglich.

Das Angebot des Shuttle-Busses werde ebenfalls verlängert. „Wir rechnen nicht vor 2020/2021 mit einer neuen Therme in Bad Nauheim“, so Ehnert. Umfangreich bleibt das Angebot des Vereins, wie durch die einzelnen Beiräte verdeutlicht wurde. So umfasste das Breitensportangebot 2016 gleich 32 Kurse mit über 500 Teilnehmern, wie Stephanie Amend erklärte. Drei neue Übungsleiter ergänzen das Team.

Kooperationen, Koch-Events, Nordic Walking Kurse zählten zu den weiteren Themen. Amend verwies zugleich auf das Event „Gemeinsames Lachen im Südpark“, das am vergangenen Sonntag stattfand. Außerdem werde 2017 ein Aqua-Zumba-Kurs in Bad Salzhausen eingeführt. Eckhard Lieberich berichtete über den Rehasport. 43 Sportgruppen sind hier bereits aktiv. Rund 700 Teilnehmer gab es 2016, lange Wartelisten hingegen bei aktuellen Angeboten. 350 Teilnehmer haben 2016 an zehn Wanderungen teilgenommen, wie Rita Seeger zu berichten hatte.

Was das Jahr 2017 angeht, so gewährte der Verein bereits weitere Ausblicke. Bereits am 20. Mai steht ein großer Tag an, der zehnte Kneipp-Gesundheitstag in der Trinkkuranlage. Erneut ist ein interessantes Programm geplant.

Mit der Umsetzung des Kneipp-Tages 2016 erlangte der Kneipp-Verein den ersten Platz im Kneipp-Journal. „Eine positive Entwicklung“, wie auch die Erste Stadträtin Brigitta Nell-Düvel (Grüne) lobte. Das Engagement des Kneipp-Vereins sei beeindruckend und innovativ. Und der Verein wächst auch weiterhin, er zählt derzeit 1038 Mitglieder.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare