1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis

Musik zum Zuhören, Träumen und Mitmachen

Erstellt:

Von: red Redaktion

Kommentare

cwo_paddygoestoholyhead__4c
Als Akustik-Trio unplugged, aber immer noch mit der gleichen unbändigen Spielfreude von früher kommen Paddy Goes To Holyhead (v.l. Almut Ritter, Paddy Schmidt und Uwe Bender) für ein Konzert in die Keltenwelt. © pv

Glauberg (red). Der Keltenwelt-Kultursommer wartet am kommenden Samstag, 6. August, wieder mit einem musikalischen Highlight auf. An diesem Abend wird ab 20 Uhr das »Paddy Goes To Holyhead«-Akustik-Trio unplugged auf der überdachten Terrasse der Keltenwelt zu hören sein.

Die Veranstalter freuen sich, dass Paddy Schmidt (Gesang, Gitarre, Mundharmonikas), Almut Ritter (Geige, Concertina) und Uwe »Uhu« Bender (Bassgitarre, Gesang) am Samstag wieder als Akustik-Trio unplugged für ihr Publikum aufspielen werden.

Als »formatuntaugliche Spartenmusik« von der Musikindustrie betitelt, zogen Paddy Goes To Holyhead erstmals mit ihrem Longplayer »Ready For Paddy?« in die Deutschen CD-Charts ein, deren Titel »Johnny Went To War« sich damals beim Radiosender SWF3 über ein Jahr lang in den Top-Ten hielt. Und auch in Dutzenden Fernsehshows tauchte das PGTH-Logo, das grüne Notausgangsmännchen, immer wieder auf.

Unbändige

Spielfreude

Nun hat Paddy Schmidt ein spezielles Programm erarbeitet und präsentiert Paddy Goes To Holyhead als Akustik-Trio mit den bekanntesten Hits der »Paddies« und vielen beliebten Stücken aus dem Bereich Irish Folk Music. Back to the Roots, ein Programm zum Zuhören, Träumen und Mitmachen. Gereift sind sie, die Paddies von heute. Ihrer unbändigen Spielfreude tut das aber keinen Abbruch. Doch in ihre Musik, die sie wieder zurückführen wird in die verspielte, erdige und fröhliche »Ready For Paddy-Zeit«, lassen sie sich so wenig reinreden wie zuvor. Und das ist auch gut so.

Das Keltenwelt-Kultursommer-Konzert findet am 6. August ab 20 Uhr auf der überdachten Terrasse des Museums statt, der Einlass startet bereits um 19 Uhr. Mit einem kühlen Getränk und leckerem Snack aus dem Museumsbistro lässt sich vorab schon der spektakuläre Blick in die atemberaubende Landschaft am Glauberg genießen. Da nur ein begrenztes Kartenkontingent zur Verfügung steht, können die Eintrittskarten an der Kasse des Museums der Keltenwelt am Glauberg gekauft werden - eventuelle Restkarten stehen dann nur noch an der Abendkasse zur Verfügung.

Auch interessant

Kommentare