1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis

Musikalisches Feuerwerk in schönem Ambiente

Erstellt: Aktualisiert:

Von: red Redaktion

Kommentare

bg_20220611_214858_14062_4c
Nadine Wopp stellt in der Kulturremise ihr neues Album »Mach das wieder« vor. FOTO: KULTURFREUNDE © pv

Gedern (red). »Zum Glück leihen sich die Kulturfreunde immer mal wieder die Kulturremise aus«, sagte die Sängerin Nadine Wopp, als sie ihr Publikum zum Konzert in Gedern begrüßte. Im schönen Ambiente präsentierte die Bad Nauheimerin auf Einladung der »Kulturfreunde Galerie am Alten Markt« ihr neues Album »Mach das wieder«. Dafür hatte sie ihre Band mitgebracht, die ein wahres Feuerwerk auf der Bühne abbrannte.

Viel Platz hatten die Musiker dafür nicht, zumindest nicht räumlich. Musikalisch hingegen begeisterten die Profimusiker mit einer enormen Vielfalt. So wurde das Publikum schon mit dem ersten Song »Hab keine Angst« in den Bann gezogen. Es folgten weitere Lieder des neuen Albums, dann ebenso berührende und gut bekannte Songs der ersten CD - und immer wieder die Botschaft: »Am Ende läuft alles gut. Und wenn nicht, dann ist es noch nicht das Ende.« Wopps Texte sind voller Hoffnung und der Überzeugung, dass man vieles ins Positive verkehren sollte, um Energie weitergeben zu können.

Direkt aus dem Leben

Es sind nachdenkliche und zugleich sehr bestärkende Texte, direkt aus dem Leben. Nadine Wopp überzeugte mit ihrer kraftvollen Stimme und Songs, denen man anmerkt, dass sie wahre Geschichten und von tiefen Gefühlen erzählen.

Der Sound war mal rockig und funkig, mal vom Reggae geprägt oder ganz sanft. Am Piano wurde die Sängerin von André Liese begleitet, der an mehreren Tastaturen alle Register zog. Auch der Schlagzeuger Stephen Denbrock begeisterte das Publikum: Nur mit einer Cajon und wenigen, kleinen Percussion-Instrumenten ausgestattet, sorgte er für einen Sound, dass man glaubte, mehrere Schlagzeuge seien im Raum. Am Bass wurde Nadine Wopp großartig von Julian Blum begleitet und an der Gitarre von Mirco Sontag, der mit einigen Soli beeindruckte.

Nadine Wopp und ihre Begleiter malten an diesem Abend nicht nur musikalisch wunderschöne Bilder, sondern auch sprachlich, zum Beispiel beim Song »Farbenmeer«, der mit seinem poetischen Text sehr berührte. Mit dem Titelsong »Mach das wieder« ihrer neuen CD betonte Nadine Wopp, wie wichtig es ist, dranzubleiben und darauf zu vertrauen, dass alles gut wird. Nach der Pause ging es abwechslungsreich und bunt weiter - zudem wurden die Gäste noch mit einer weiteren Musikerin überrascht: Claudi Martenczuk stieß als Backgroundsängerin zur Band.

Publikum fordert Zugaben

Mehrfach betonte Wopp, wie glücklich alle seien, wieder vor Publikum zu spielen. Diese Freude merkte man allen Musikern deutlich an, und auch das Publikum war glücklich, wieder Livemusik zu erleben. Es durfte auch immer mal wieder mitmachen und unterstützen, was sehr gut klappte. Erst nach der zweiten Zugabe konnten die Künstler die Bühne verlassen, wobei Gäste anschließend sagten, dass sie gerne noch weitere Zugaben gehört hätten - nach diesem stimmungsvollen Abend mit großartigen Musikern.

Auch interessant

Kommentare