1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis

Nervenkost und gute Wünsche

Erstellt: Aktualisiert:

Von: red Redaktion

Kommentare

myl_EberhardVorzimmer_23_4c
Personalratsvorsitzender Gerhard Laertz, Alexandra Bach und Sylvia Föller aus dem Vorzimmer des Rathauses mit Bürgermeister Thorsten Eberhard (v. l.). © pv

Nidda (red). Am vergangenen Dienstag hat Niddas neuer Bürgermeister Thorsten Eberhard seinen Dienst im Rathaus angetreten. Viele Eindrücke, neue Gesichter und eine herzliche Begrüßung - das sind wohl die wesentlichen Eindrücke in dieser kurzen Zeit.

Thorsten Eberhard wurde am 30. Januar in der Stichwahl zum neuen Rathauschef gewählt, am 5. April im Rahmen einer Stadtverordnetenversammlung in sein neues Amt eingeführt und hat nun am 19. April sein Amt angetreten. Bis dahin war Hans-Peter Seum Bürgermeister - der 63-Jährige war nach zwölf Dienstjahren als Chef der Verwaltung nicht mehr angetreten.

Begrüßung durch den Hauptamtsleiter

Am Dienstmorgen begrüßte zunächst der Hauptamtsleiter Uwe Bonarius seinen neuen Chef und stellte ihn den Mitarbeitern im Rathaus vor. Herzlich war auch die Begrüßung durch die beiden Mitarbeiterinnen des Vorzimmers, Sylvia Föller und Alexandra Bach, die sicher den engsten Kontakt im Rathaus zum Bürgermeister haben. Um 8.30 Uhr überraschten die Stadtverordnetenvorsteherin Adelheid Spruck, Erster Stadtrat Thomas Repp und CDU-Fraktionsvorsitzender Hagen Puttrich, Klaus-Dieter Kammer und Alexander Walz von der CDU-Fraktion den neuen Bürgermeister, überbrachten beste Wünsche für eine erfolgreiche Amtszeit und ein kleines Frühstück.

Die Delegation wünschte dem neuen Rathauschef viel Erfolg und eine glückliche Hand, weiterbringende Erfahrungen, das notwendige Quäntchen Glück, Mut und Kraft, aber vor allem Gesundheit für seine neue Aufgabe.

Mit den Worten, dass er sich Herausforderungen gerne stelle und Süßigkeiten in Stresssituationen durchaus hilfreich seien, nahm er ein Kistchen mit Nervenkost entgegen. Die Übergabe war mit dem Hinweis verbunden, dass der Inhalt nach Möglichkeit ganz lange gefüllt bleiben solle.

Gleich um 9 Uhr stand dann eine erste Besprechung mit den Fachbereichsleiterinnen und Fachbereichsleitern an.

Die Mitarbeiter kennenlernen

Weiter ging es mit Kennenlern-Gesprächen mit den Mitarbeitern im Rathaus und in den zahlreichen Außenstellen, den Bädern, dem Bauhof, den Kindertagesstätten, der Sozialstation und der Stadtbibliothek.

Rathauschef Thorsten Eberhard sagte: »Ich habe mich sehr auf den Start gefreut und wurde sehr herzlich von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in der Verwaltung empfangen. Jetzt gilt es, schnell ins Tun zu kommen und die wichtigen Projekte für Nidda anzugehen.«

myl_BGMEberhardTag1_2304_4c
Stadtverordnetenvorsteherin Adelheid Spruck, CDU-Fraktionsvorsitzender Hagen Puttrich, Alexander Walz, Erster Stadtrat Thomas Repp und Klaus-Dieter Kammer wünschen alles Gute. © pv

Auch interessant

Kommentare