1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis

Neue Kneipp-Anlagen im Unteren Kurpark

Erstellt: Aktualisiert:

Von: red Redaktion

Kommentare

Bad Salzhausen (red). Das »Wetterauer Kneipp Bäder Dreieck« mit dem Standort Bad Salzhausen erweitert sein Angebot. Bis Mitte dieses Jahres entsteht ein Natur-Tretbecken im Salzbach, Höhe Wasserrad. Die Arbeiten dazu beginnen bereits in der ersten Maiwoche, schreibt die Stadtverwaltung. Ein weiteres Kneipp-Tretbecken südlich der Schwefelquelle kann nun - mit unterschiedlichen Wassertiefen für Erwachsene und Kinder, ebenfalls gebaut werden.

Ein hydrogeologisches Gutachten hat die Unbedenklichkeit für den Standort erbracht. Der wasserrechtliche und der denkmalschutzrechtliche Genehmigungsantrag sind eingereicht.

LEADER-Förderung

Dieses Becken wird mit Quellwasser aus dem Landgrafenteich versorgt, wodurch Trinkwasser geschont wird.

Die Planung der Kneipp-Anlagen hat die Landschaftsarchitektin Anette Schött, Büdingen, übernommen, die auch die Bauausführung überwacht.

Voraussichtlich im Sommer/Herbst 2022 kann mit dem Bau dieser großen Kneipp-Anlage begonnen werden. Ein bewilligter LEADER-Antrag mit einer Förderhöhe von 50 Prozent für diese Maßnahme liegt bereits vor.

Im Zuge dessen wird der denkmalgeschützte Pavillon der Schwefelquelle, Baujahr 1960/61, mit saniert werden. In seinem Innern werden zwei Kneipp-Armbecken eingebaut und ein Speibecken für die Gurgeltherapie mit Schwefelquellwasser reaktiviert werden. Verantwortlicher Architekt hierfür ist Hans Pröscher aus Schotten.

Auch interessant

Kommentare