1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis

Neuzugänge trotz Corona-Einschränkungen

Erstellt:

Von: red Redaktion

Kommentare

rueg_FFW_Bueches_060822_4c
Ehrungen: (von links) Dieter Engelhard, Peter Geiß, Annika Lang (2. Vorsitzende), Mario Schwarzhaupt (Wehrführer), Herbert Engelhard, Klaus Schwarzhaupt, Ralf Engelhard (1. Vorsitzender), Walter Engelhard, Dieter Rehberg, Benjamin Harris (Bürgermeister), Jens Mäser, Klaus Merz, Volker Schwarzhaupt, Christian Knaf (stellvertretdender Stadtbrandinspektor), Silvia Mäser, Till Beck, Leander Beier, Jan-Philipp Wächter, Janine Nagel (stellvertretende Wehrführerin) und Harald Montag. © pv

Büches (red). Auch die Freiwillige Feuerwehr Büches hat durch Corona Einschränkungen erfahren. So fand erst dieser Tage nach zwei Jahren Pause wieder eine Jahreshauptversammlung in der Fahrzeughalle statt. Die Berichte des Vorstandes waren deutlich von der Pandemie geprägt.

Erster Vorsitzender Ralf Engelhard berichtete vom geplanten Straßenfest, das zwei Jahre in Folge hatte ausfallen müsseen. Auch ansonsten konnten keine Feierlichkeiten stattfinden. Zu Weihnachten gab es dennoch wie jedes Jahr ein kleines Präsent, »um den Feuerwehrverein im Kopf zu behalten und ein wenig Gemeinschaft verbreiten zu können«, heißt es in einer Pressemitteilung der Feuerwehr.

Wehrführer Mario Schwarzhaupt konnte von einem Zuwachs in der Einsatzabteilung berichten, trotz der Pandemie gab es Neuzugänge. Der Übungsbetrieb der vergangenen beiden Jahre war stark eingeschränkt, deshalb nahm man beispielsweise an einer Online-Schulung teil. Weiter bilanzierte Schwarzhaupt 14 Einsätze im Jahr 2020 und 26 Einsätzen im vergangenen Jahr. Dabei war das Hochwasser im Januar 2021 in Büdingen besonders prägend.

Rechnerin Janine Nagel legte die Zahlen der beiden vergangenen Geschäftsjahre vor. Durch die ausgefallenen Straßenfeste fehlten dem Verein Einnahmen. Umso wichtiger seien in dieser Zeit die Mitgliederbeiträge.

Kindergruppen

zusammengelegt

Kindergruppenwartin Sandra Engelhard erinnerte in ihrem Bericht an die Zusammenlegung der Kindergruppen von Büches, Rohrbach und Düdelsheim. Auch wenn aufgrund der Pandemie lange ausgesetzt wurde, hätten, sobald es möglich war, immer wieder Gruppenstunden stattgefunden, um die kleinsten Mitglieder nicht zu verlieren. Das sei vor allem aufgrund der Unterstützung von Rohrbach und Düdelsheim möglich gewesen. Klaus Schwarzhaupt ließ die Treffen der Alters- und Ehrenabteilung Revue passieren, die in der von Corona geprägten Zeit möglich waren.

Besonders erfreuten an diesem Abend die zahlreichen Ehrungen und die Beförderung: Leander Beier wurde zum Feuerwehrmann befördert. Für zehn Jahre Mitgliedschaft wurden Silvia Mäser, Jens Mäser und Florian Closse geehrt, für 15 Jahre Till Beck. Für 40 Jahre wurden Harald Montag, Peter Geiß und Herbert Engelhard ausgezeichnet. Die Ehrung für 50 Jahre erhielten Klaus Schwarzhaupt, Volker Schwarzhaupt, Dieter Engelhard, Klaus Merz, Dieter Rehberg und Walter Engelhard. Das eiserne Leistungsabzeichen bekam Jan-Philipp Wächter, das Abzeichen Gold 5 Janine Nagel.

Der stellvertretende Stadtbrandinspektor Christian Knaf, Bürgermeister Benjamin Harris und Stadtverordnete Sabine Dönges dankten der Feuerwehr für die geleistete Arbeit und das ehrenamtlichen Engagement, vor allem während der Pandemie.

Auch interessant

Kommentare