1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis
  4. Niddatal

Am Dienstag geht’s endlich los: In Assenheim wird eingeschult

Erstellt:

Von: Rebecca Fulle

Kommentare

ful_mia_030922
Die sechsjährige Mia aus Assenheim wird nächste Woche eingeschult. Worauf freut sie sich am meisten und welches Programm erwartet sie nächste Woche? © Nicole Merz

Die sechsjährige Mia aus Assenheim wird nächste Woche eingeschult. Die Aufregung ist groß. Ist schon alles vorbereitet? Und worauf freut sich Mia am meisten?

Viele Kinder mit leuchtenden Augen, alle eine große Schultüte in der Hand und einen Ranzen auf dem Rücken: Nächste Woche werden die Erstklässler eingeschult.

Auch für die sechsjährige Mia aus Assenheim geht es nächsten Dienstag los. Bis vor den Ferien hat sie den Kindergarten »Schatzkiste« besucht, jetzt kommt sie auf die Geschwister-Scholl-Schule. »Insgesamt werden 69 Kinder in Assenheim eingeschult, das ist ein starker Jahrgang«, sagt ihre Mutter Tina Unger. Vor den Sommerferien hat ein Elternabend stattgefunden, an dem sie und ihr Mann Christian eine Liste bekommen haben mit allen Dingen, die sie einkaufen sollen.

Für die Erstanschaffung brauche man das ganze Repertoire, sagt sie. »Hefte, Stifte, Wasserfarben, Spitzer, Frühstücksdose, Trinkflasche und mehr«, zählt Unger auf. Natürlich darf der Ranzen nicht fehlen. Dafür hat die Mutter Mia zwei Motive zur Auswahl gestellt. »Mir war wichtig, dass sie nicht ein Motiv hat, was jeder hat«, sagt Unger. Auch ein passendes Mäppchen, ein kleineres Schlamper-Mäppchen und einen Turnbeutel habe es im Set dazu gegeben.

Mia hat ihren Wunsch-Ranzen im Set bereits im Februar zu ihrem Geburtstag bekommen: Er ist dunkelblau mit Sternen, auch ein bisschen Rosa und Glitzer ist dabei. Alexandra Fix von dem Geschäft Schreibwaren Fix in Bad Nauheim sagt: »Die Sets kosten meistens um die 259 Euro.« Für die Erstklässler ist laut Fix die Hoch-Zeit für solche Erstanschaffungen zwischen Weihnachten und Ostern.

Stoff-Schultüten im Trend

Zum ersten Schultag gehört traditionell auch eine Schultüte. Nach Aussage von Fix liegen genähte Tüten aus Stoff mit dem eigenen Namen darauf sehr im Trend. Auch Mias Mutter Tina Unger hat diese Idee gefallen. »Ich habe die Schultüte im Internet bestellt, sie ist genäht, und es steht Mias Name darauf«, sagt sie. Sie habe bei der Bestellung allerdings nicht darauf geachtet, dass das Lieferdatum erst Ende September sein sollte. Glücklicherweise sei eine frühere Lieferung möglich gewesen und die Schultüte noch diese Woche angekommen.

Einschulungstag ist durchgeplant

Am nächsten Dienstag um 11 Uhr wird Familie Unger mit ihrer Tochter in der Kirche in Assenheim am Gottesdienst teilnehmen. Im Anschluss daran soll es gegen 12.30 Uhr in die Turnhalle der Geschwister-Scholl-Schule gehen. »Da sind dann aber pro Kind nur noch zwei Begleitpersonen erlaubt«, sagt Tina Unger. Das finde sie aber eigentlich ganz gut. »Die Kinder sind sowieso schon aufgeregt. Ich finde es entspannter, wenn dann nur die Eltern mitkommen«, sagt sie. Großeltern und andere Begleitungen seien ja bei dem Gottesdienst vormittags dabei.

Nachmittags wartet dann eine große Feier mit den Verwandten und engen Freunden auf Mia. Vorher hat sie aber noch einen Moment Ruhe. »Uns war wichtig, dass sie zwischen Einschulung und Feier kurz runterkommen und uns ihre ersten Eindrücke schildern kann«, betont ihre Mutter. Neben kleinen Geschenke n gibt es auch eine Torte und Cupcakes für Mia. »Das ist ein neuer Lebensabschnitt für sie, das möchten wir feiern - und auch mit unserem engsten Umfeld teilen.«

Selbstbewusstsein stärken

In den Tagen nach der Einschulung folgt laut Unger die Eingliederung. »Da müssen auch erst einmal alle Materialien in die Räume getragen werden. « Ihr sei es wichtig zu erwähnen, dass die Kinder vorne a m Eingang von den Lehrern in Empfang genommen würden. »Die Kinder schaffen das allein und müssen nicht noch bis ins Klassenzimmer gebracht werden«, betont Tina Unger. »Das stärkt ihr Selbstbewusstsein und zeigt ihnen: Jetzt sind wir Schulkinder und ein wenig mehr ›erwachsen‹ .«

Und Mia? Sie erzählt, dass sie aufgeregt ist. Ihre Schultüte in Rosa und Hellgrau mag sie besonders gern, denn sie zeigt ihr Lieblingstier, den Flamingo. Mia sagt: »Ich freue mich auf die Pausen und darauf, meine Mitschüler kennenzulernen.«

INFO: Wann werden die Erstklässler eingeschult?

An welchem Tag eingeschult wird, kann jede Schule selbst entscheiden. An der Fritz-Erler-Grundschule in Wöllstadt ist der Einschulungstag nächsten Dienstag . Neben der Frauenwaldschule in Nieder-Mörlen u nd der Stadtschule in Butzbach haben sich auch die Janusz-Korczak-Schule in Altenstadt und die Kurt-Moosdorf-Schule in Echzell für den Einschulungstag Dienstag entschieden. Dem folgen u. a. die Jim-Knopf-Schule in Wölfersheim, die Karl-Weigand Schule in Florstadt und die Wintersteinschule in Ober-Mörlen. Auch in Niddatal wird dienstags eingeschult; in der Außenstelle der Geschwister-Scholl-Schule in Bruchenbrücken werden die Erstklässler am Montag begrüßt.

Aber auch der Mittwoch ist als Einschulungstag stark vertreten. So wird an der Johannes-Vatter-Schule in Friedberg, an der Kapersburgschule in Rosbach und an der Grundschule im Ried in Reichelsheim mittwochs eingeschult.

Ein weiterer Tag, an dem die Schulen ihre Erstkläss ler begrüßen, ist der Samstag. So findet beispielsweise die Einschulung an der Stadtschule in Bad Nauheim bereits am Samstag statt .

ful_Schulanfang2_010922
Schreibwaren Fix in Bad Nauheim ist voll ausgestattet für Erstklässler. © Nicole Merz

Auch interessant

Kommentare