1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis
  4. Niddatal

Stromprüfgerät selber gebastelt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: red Redaktion

Kommentare

dab_tuevkids_110422_4c_1
Die TÜV-Kids der Eichendorffschule Niddatal freuen sich über die Teilnahmeurkunden für das Basteln des Gerätes. © pv

Niddatal (pm). Eselsbrücken wie »Die meisten Bösewichte tragen schwarze Kleidung« und »Die Liebe hat die positive Farbe Rot« sollten den Kindern helfen, die Pole der Batterien auseinanderzuhalten - die Schüler der Klasse 4b der Eichendorff-Schule in Niddatal bastelten im Unterricht nämlich Stromprüfgeräte.

In Kooperation mit dem TÜV richtet die Ovag seit einigen Jahren die Initiative »TÜV Hessen Kids« aus, um Kinder getreu dem Motto »anfassen, erleben und verstehen« für Technik zu begeistern. In jedem Frühjahr kommen zehn Schulen in der Wetterau, dem Vogelsberg und dem Landkreis Gießen in den Genuss dieser Aktion der Ovag, heißt es in einer Pressemitteilung. Nach einer Einführung in das Arbeitsgebiet des TÜVs ging es schon an den Bau des Stromprüfgeräts.

Schritt für Schritt und mit viel Begeisterung seien die Kinder ans Werk gegangen. Es sei wichtig gewesen, dass alle genau aufpassten und hinschauten, wie Helena Jüstel vom TÜV es vormachte - damit das Gerät am Ende auch funktionierte. Eifrig sei gehämmert und Kabel gelegt worden. Nach dem erfolgreichem Verbinden von Batterie, Lampe, Reißzwecken und Büroklammern war das Stromprüfgerät fertig. Dabei ging so manchem Schüler im wahrsten Sinne des Wortes ein Licht auf, so die Mitteilung.

Zu Belohnung durften die Nachwuchselektriker ihre Prüfgeräte nebst Teilnahme-Urkunde behalten.

Auch interessant

Kommentare