1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis
  4. Niddatal

Wenn der Himmel sich öffnet

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Udo Dickenberger

Kommentare

dab_udo_himmelfahrt_3105_4c
Der Projektchor singt. Elke Lange-Helfrich und Nilani Stegen musizieren. FOTO: UDO © Udo Dickenberger

Niddatal-Ilbenstadt (udo). Der ökumenische Gottesdienst der evangelischen und katholischen Kirchengemeinden in Niddatal und Wöllstadt ist an Himmelfahrt im evangelischen Kirchgarten Ilbenstadt gefeiert worden. An dem Freiluftgottesdienst wirkten die Pfarrer Bernd Richardt, Michael Himmelreich und Evelyn Giese sowie der von Kantorin Nilani Stegen am E-Piano geleitete Projektchor mit.

Elke Lange-Helfrich musizierte am Saxofon.

Psalm 121 galt der Hilfe, die vom Herrn kommt. Der Himmelfahrtbericht nach der Apostelgeschichte befasst sich mit dem Gebot Christi, Jerusalem nicht zu verlassen. Johannes habe mit Wasser getauft, folgen werde die Taufe mit dem Heiligen Geist.

Pfarrer Richardt sprach im Anschluss über den Himmel, der das Reich Gottes meine, nicht den Luftraum. Dieser gehe über allen Menschen auf und zugleich in den Menschen über. Mit der Taufe habe sich der Himmel geöffnet.

In einer mittelalterlichen Darstellung der Himmelfahrt schauen die Jünger in den Himmel, Maria blickt jedoch zur Seite und zu den Menschen, weil sie bereits auf Erden vom Himmel umgeben ist. Christus soll in den anderen Menschen gesehen werden. Fürbitten widmeten sich abschließend der Öffnung des Himmels.

Auch interessant

Kommentare