1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis
  4. Nidderau

Karben im Glück: Vier Holz geben den Ausschlag

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

An Spannung kaum noch zu überbieten war das Gruppenliga-Duell der Sportkegler des SKC Nidderau mit dem KV Karben. Am Ende waren es minimale vier Holz, die den Ausschlag gaben: mit 5207:5203 für Karben.

An Spannung kaum noch zu überbieten war das Gruppenliga-Duell der Sportkegler des SKC Nidderau mit dem KV Karben. Am Ende waren es minimale vier Holz, die den Ausschlag gaben: mit 5207:5203 für Karben.

Matthias Presl und Martin Bremer machten für den KVK den Anfang. Während Presl sofort im Spiel war, vor allem im Abräumen, und er mit 911 Kegel ein erstes fettes Ausrufezeichen setzte, bremste eine schwache Schlussbahn Bremers Ergebnis (798 Holz) ein. Für die Nidderauer spielten derweil Bernd Unthan (175) und Jürgen Möller (634) sowie Thomas Desch (823).

Das Karbener Mittelpaar Berthold Fischer (solide 851) und Timo Widmann (817) sorgte gegen Marco Hartenfeller (853) und Jens Kittel (gute 877) dafür, dass der Vorsprung noch 77 Kegel betrug. Würde dies aber für den Schlussdurchgang reichen? Es wurde ganz, ganz eng.

Rainer Demuth (918) und Nidderaus Bester, Hans Weber (923), legten einen beeindruckenden Endspurt hin. Auf Karbener Seite mussten Stefan Reichert und Matthias Richter bangen – allerdings schaffte Reichert mit 935 Kegel dann die Tagesbestleistung. Reichert steuerte ebenfalls starke 895 Kegel hinzu. Was am Ende zu einem knappen Sieg des KVK geführt hatte. gg

Auch interessant

Kommentare