+
Achtung Baustelle!: Der Freiligrathring, der von den Reparatur-und Wiederherstellungsarbeiten betroffen ist.

Bauarbeiten

Nach Wasserrohrbruch im Dezember: Straßenschäden in Windecken sind noch nicht behoben

  • schließen

Eigentlich war es nur eine kleine Sache, die nun jedoch größere Maßnahmen nach sich zieht. So werden die Straßenschäden, die durch einen Wasserrohrbruch im Nidderauer Stadtteil Windecken entstanden sind, in der zweiten Januarhälfte abschließend behoben. Tage vorher kündigten Absperrelemente auf dem Bürgersteig die Arbeiten bereits an.

Kurz vor Weihnachten führte ein Wasserrohrbruch im Bereich einer Hausanschlussleitung im Freiligrathring in Windecken zu Schäden an der Straße. Die Folge: Aufwendige Reparaturmaßnahmen. "Mit einer Notleitung konnten die Monteure der Kreiswerke Main-Kinzig die Versorgung des betroffenen Haushalts im ersten Schritt kurzfristig wiederherstellen", informiert Bettina Schneider, Assistenz Geschäftsführung der Kreiswerke Main-Kinzig mit Sitz in Gelnhausen. Björn Schmidt, Betriebsingenieur der Kreiswerke und sein Team stellten auch an den Feiertagen den Versorgungsauftrag des regionalen Strom-und Wasserversorgungsunternehmens sicher. Laut Schneider kam es wegen der erforderlichen Tiefbaumaßnahmen kurzfristig zu einer Vollsperrung des Freiligrathrings, die zwischenzeitlich wieder aufgehoben wurde.

Ab heute, 14. Januar, bis zum Samstag, 19. Januar, werden nun im Bereich der Landesstraße 3009, Freiligrathring zwischen Glockenstraße und Ostheimer Straße, sowohl Tiefbau- als auch Asphaltierungsarbeiten ausgeführt. Das Aufbringen der Teerdecke war nicht eher möglich, da die beauftragten Firmen wegen Betriebsferien zwischen den Jahren nicht verfügbar waren.

Straße in Windecken muss wieder gesperrt werden

Die abschließende Leitungsreparatur sowie die Wiederherstellung der Oberfläche der Straße erfolgen mit Beginn der nächsten Woche. "Deshalb wird über einen Zeitraum von etwa drei Tagen eine nochmalige Straßensperrung erforderlich", sagt Schneider. Die Maßnahmen erfolgen in enger Abstimmung mit dem Ordnungsamt der Stadt.

Für die verkehrlichen Einschränkungen aufgrund der Abschlussreparaturen, die zum Ende nächster Woche abgeschlossen werden sollen, bitten die Kreiswerke Main-Kinzig betroffene Bürger um Verständnis. Der Anliegerverkehr ist aus beiden Fahrtrichtungen bis zum Baustellenbereich frei gegeben. Im Bereich der Baustelle besteht keine Wendemöglichkeit für Fahrzeuge. Die Umleitung erfolgt in beide Fahrtrichtungen über die Wartbaumstraße und die Eugen-Kaiser-Straße. Buslinien betroffen

Für beide Fahrtrichtungen wird im Bereich der Umleitungsstrecke ein Halteverbot in beide Fahrtrichtungen eingerichtet. Auch Buslinien sind von den Änderungen betroffen. So werden die Bushaltestellen "Hochmühle" und "Feuerwehrhaus" in Windecken während der Baumaßnahme nicht angefahren. Die Umleitungsstrecke wird auch von den Bussen genutzt.

In Richtung Heldenbergen werden Bedarfshaltestellen eingerichtet. Diese befinden sich in der Wartbaumstraße, Höhe Höhenstraße, und in der Eugen-Kaiser-Straße in Höhe des evangelischen Gemeindehauses. In Richtung Ostheim werden die Haltestellen Friedhof Windecken und Erfurter Straße genutzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare