1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis
  4. Ober-Mörlen

»Mammutmarsch« für Laufteam

Erstellt: Aktualisiert:

Von: red Redaktion

Kommentare

keh_mammut_090822_4c
Fridbald Schraub (l.), Jochen Steiner (M.) und Curt Herr vom Laufteam Ober-Mörlen im Rheingau. © pv

Ober-Mörlen (pm). Kürzlich ist das Laufteam Ober-Mörlen mit Curt Herr, Fridbald Schraub und Jochen Steiner nach Wiesbaden gefahren, um an »Mammutmarsch Rheingau« teilzunehmen.

Der »Little Mammut« im Rheingau hat das Potenzial zum schönsten »Mammutmarsch«-Event des Jahres, schreibt die Gruppe in einer Pressemitteilung. Vor den Toren Frankfurts wanderten sie durch die Weinberge mit Blick auf Deutschlands längsten Fluss. Goethe, heißt es weiter, sagte über diesen Ausblick, dass man »so weiß […], warum man Augen hat«. Gestartet wurde direkt im Schiersteiner Hafen, wo sich auch das Ziel befand. »Wir vereinen anspruchsvolles Marschieren mit vielen Höhenmetern mit beeindruckenden Ausblicken auf den Rhein, die Weinberge und jahrhundertealte Ortschaften«, heißt es weiter.

800 Höhenkilometer

zurückgelegt

Das Laufteam startete um 10 Uhr und ging auf die 30 Kilometerdistanz mit circa 800 Höhenmetern. »Wir waren zwar am Rhein, aber es ging in den Weinbergen stetig hoch und runter. Eine bei doch hohen Temperaturen anspruchsvolle Strecke lag vor uns«, schreibt die Gruppe.

Herr und Schraub nutzten das Event als Vorbereitung für den Ende August stattfindenden Karwendellauf von Scharnitz nach Pertisau über 52 Kilometer und 2300 Höhenmeter. In einer Zeit von 4 Stunden und 20 Minuten liefen die beiden, als erste der 30-Kilometer-Teilnehmer, ins Ziel ein. Jochen Steiner, der als Wanderer unterwegs war, erreichte das Ziel in einer Zeit von 5:45 Stunden.

Auch interessant

Kommentare