1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis

Opern-Team des Alten Hallenbades inszeniert Figaro

Erstellt: Aktualisiert:

Von: red Redaktion

Kommentare

Wetteraukreis (red). Mit den Sommerferien geht der Umbau des Alten Hallenbades in Friedberg in ein neue Phase über. Das von Ehrenamtlichen betriebene Haus bekommt unter anderem einen Aufzug, eine bessere Bühnentechnik und große Oberlichter im Saal.

Zuvor beendet eine lebhafte Mozart-Oper das erste Veranstaltungs-Halbjahr. Das hauseigene Opern-Team inszeniert viermal »Le Nozze di Figaro«. Die Premiere steigt am Freitag, 15. Juli, ab 19.30 Uhr. Weitere Aufführungen finden am Sonntag, 17. Juli, ab 18 Uhr, am 23. Juli ab 19.30 Uhr und am 24. Juli ab 18 Uhr statt. Karten gibt es im Ticket-Shop an der Friedberger Burg und auf www.ticket-shop-friedberg.de.

Das elfköpfige Klangbad-Orchester unter Karin Hendel hat sich seit Monaten auf diese Inszenierung vorbereitet. Der neunköpfige Klangbad-Chor wird für stimmliche Fülle sorgen. In den Hauptrollen sind elf Solistinnen und Solisten zu hören. Die Prosa-Passagen sprechen sie in einem modernen Deutsch, Regisseurin Veronika Brendel hat sie vom sprachlichen Ballast der Entstehungszeit um 1770 befreit. Die Arien und Duette bleiben in italienischer Sprache.

Die einst von Lorenzo da Ponte geschriebene Geschichte ist voller amouröser Wechselfälle und Intrigen. Im heiteren barocken Oberschichts-Geplänkel erkennt die Regisseurin aber auch »Me too«-Elemente, die Frauen beim Versuch zeigen, der Übermacht der Männer zu entkommen und ihnen dabei noch eine lange Nase zu drehen. Diese Aspekte hat Brendel in der Eigenproduktion des Alten Hallenbades besonders herausgearbeitet.

Auch interessant

Kommentare