1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis

Ortskenntnis von großer Bedeutung

Erstellt: Aktualisiert:

Von: red Redaktion

Kommentare

bg_Foto-1_200722_4c
Die Verfahrensleiter Matthias Höhn und Antje Debus mit den Vorstandsmitgliedern Jörg Orth, Paul Günther, Lars Hild, Antje Müller und Jörg Sauerwein sowie Erhard Heckert von der Stadt Gedern. © pv

Gedern (red). Für das Flurbereinigungsverfahren »Gedern-Nieder-Seemen« haben die Grundstückseigentümer den Vorstand der Teilnehmergemeinschaft gewählt. Zuständig für das Verfahren ist das Amt für Bodenmanagement Büdingen - es hat es in Teilen der Gemarkungen Ober-, Mittel- und Nieder-Seemen Ende des Jahres 2020 eingeleitet.

Verfahrensleiter Matthias Höhn rief die Ziele in Erinnerung. Am Seemenbach sollen die Vorgaben der Wasserrahmenrichtlinie umgesetzt werden. Um einen guten ökologischen Zustand des Gewässers zu fördern beziehungsweise zu erhalten, sollen Flächen für Uferrandstreifen bereitgestellt werden. Darüber hinaus sollen landwirtschaftliche Wege ausgebaut werden, die sowohl den modernen landwirtschaftlichen Maschinen als auch dem Freizeitverkehr gerecht werden.

Wichtiges

Bindeglied

Gleichzeitig sollen Verbesserungen für die Landwirtschaft und den Naturschutz erreicht werden, etwa durch die Erneuerung einer landwirtschaftlichen Brücke oder die Bereitstellung von Flächen für die Renaturierung der Seemenbachaue. »Alles in allem tragen diese Maßnahmen auch zur Verbesserung der Lebensqualität in den drei Gederner Stadtteilen bei«, sagte Höhn.

Vor der Wahl informierte der Verfahrensleiter über die Aufgaben, Rechte und Pflichten der Teilnehmergemeinschaft. Der Vorstand vertritt die Teilnehmergemeinschaft und ist ein wichtiges Bindeglied zwischen der Büdinger Flurbereinigungsbehörde und den Teilnehmern im Verfahren. Der Vorstand wirkt vor allem bei der Gestaltung des Wege- und Gewässernetzes mit und ist auch an der Ausführung der Maßnahmen beteiligt. Für die Flurbereinigungsbehörde ist vor allem die Ortskenntnis der Vorstandsmitglieder von großer Bedeutung, die in der Regel tagtäglich in der Gemarkung unterwegs sind. In der Planungsphase legen die Büdinger Behördenvertreter großen Wert auf einen regelmäßigen Austausch.

Wahlberechtigt waren alle Grundstückseigentümer im Verfahren. Die Auszählung der Stimmen ergab, dass Lars Hild, Jörg Orth und Jörg Sauerwein den Vorstand bilden. Ihre Vertretung nehmen Marc Gierhardt, Antje Müller und Paul Günther wahr. Der Vorstand wählte während seiner ersten Sitzung Lars Hild zum Vorsitzenden und Jörg Orth zu seinem Stellvertreter. Höhn bedankte sich für die Bereitschaft, das Ehrenamt zu übernehmen, und sieht einer konstruktiven Zusammenarbeit entgegen. Die Amtszeit des Vorstandes beträgt sieben Jahre. Die Ansprechpartner für das Flurbereinigungsverfahren - Matthias Höhn und Antje Debus - sind beim Amt für Bodenmanagement unter 06 11/53 59 61 73 03 oder -73 69 erreichbar.

Auch interessant

Kommentare