1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis

Ostermarsch mit Kundgebung in Friedberg

Erstellt: Aktualisiert:

Von: red Redaktion

Kommentare

Wetteraukreis (red). Anlässlich der seit 1960 stattfindenden Ostermärsche und Friedensveranstaltungen sowie des Krieges in der Ukraine findet zum ersten Mal auch im Wetteraukreis ein Ostermarsch statt. Damit wollen »Demokratie leben!« Wetterau und »Bunt(er)leben«, die Partnerschaften für Demokratie, ihre Solidarität mit den Opfern des Krieges ausdrücken und ein Zeichen setzen dafür, dass sich alle nur gemeinsam für eine friedvolle, demokratische Gesellschaft ohne Kriege einsetzen können.

Wetterauerinnen und Wetterauer sind aufgerufen, sich am Ostermontag, 18. April, zu Fuß, mit dem Rad, während einer Wanderung oder eines Ausfluges, mit Freunden, Familie, Vereinen, Bündnissen oder allein auf den Weg zur Kundgebung zu machen, die von 14 bis 17 Uhr auf der Seewiese in Friedberg stattfindet. Dort erwartet sie eine Bühne mit Rednern und Rednerinnen, ein Musikprogramm und ein Kinderprogramm. Organisationen wie das Bündnis »Querstellen«, die Antifaschistische Bildungsinitiative, »Omas gegen rechts«, die Grünen und die Wetterauer Aktion Frieden werden mit Infoständen vor Ort sein, die Alevitische Gemeinde wird für Essen und Getränke sorgen.

Als Rednerinnen und Redner werden Natalie Pawlik (SPD-Bundestagsabgeordnete mit russischen Wurzeln), Sabine Müller-Langsdorf (Zentrum für Ökumene - Friedensarbeit), Gerd Bautz (Deutsche Friedensgesellschaft), Andreas Balser (Antifaschistische Bildungsinitiative), Thomas Zebunke (Grüne) und Monika Bootz (Wetterauer Aktion Frieden) erwartet. Zum Abschluss besteht für regionale Organisationen die Möglichkeit, ein Statement abzugeben.

Für das Kinderprogramm sorgt Christiane Alles von »Andersland humor & more« mit Kinderzelt, Basteleien, Hüpfburg und Riesenseifenblasen. Für Musik sorgen der Liedermacher Hans Jürgen Strack und die Musikerin Tine Lott.

Auch interessant

Kommentare