1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis

Pilgertour auf der Bonifatiusroute und Geschichtsvorträge

Erstellt: Aktualisiert:

Von: red Redaktion

Kommentare

Am Donnerstag, 26. Mai (Himmelfahrt) startet der Rehasportverein Bebra um 10 Uhr eine Wanderung auf der Bonifatiusroute von Altenstadt bis Wippenbach (etwa 23 Kilometer) und lädt dazu auch Interessierte aus der Region ein. Ein Vortrag über den heiligen Bonifatius schließt die Tour ab. Treffpunkt ist um 9.42 Uhr am Altenstädter Bahnhof. Während der Wanderung besteht die Möglichkeit zum Besuch der Keltenwelt am Glauberg.

Die Pilgerreise endet mit einem Vortrag um 16 Uhr in der Bonifatiusscheune Wippenbach, Der Titel lautet »Bonifatius - Heiliger zwischen den Stühlen«, Vortragende ist Dorothee von Kügelgen aus Hamburg. In diesem 45-minütigen Powerpoint-Vortrag wird von Bonifatius’ Widersachern und den zahlreichen Problemen erzählt, die dem charismatischen Mann entgegenstanden Nach dem Vortrag besteht Zeit zur Diskussion und zur Signierung des Bonifatius-Buchs. Am Freitag, 27. Mai, schließt sich um 11 Uhr im Fuldaer Vonderau-Museum ein Vortrag mit dem Titel »Bonifatius, Sturmius und Lul - eine spannungsreiche Beziehung«, ebenfalls von Dorothee von Kügelgen an. Kurz nach dem Tod des Heiligen brach unter seinen beiden engsten Mitarbeitern erbitterter Streit los: Lul, Bischof von Mainz, und Sturmius, Abt von Fulda, stritten sich zuerst um den Ort der Grablege des Märtyrers und kurz darauf um die Oberherrschaft über das Kloster Fulda. Die beiden repräsentierten zwei Schülergruppen des Heiligen: Der eine war gelehrter, kultivierter Klosterzögling aus Wessex, der andere zupackender Asket und Sproß aus bayerischem Adelsgeschlecht. Wie sich das Verhältnis dieser beiden im Lauf des 8. Jahrhunderts entwickelte und wie es mit Mainz und Fulda sowie mit der Neugründung Hersfelds weiterging, zeigt der ebenfalls 45 Minuten lange Powerpoint-Vortrag. Nach dem Vortrag ist auch hier Zeit zur Diskussion eingeplant. Weitere Informationen und Anmeldungen bei Volker Brückner, Mobil 0 15 75/5 78 55 93 oder per Mail an volkerbrueckner@ googlemail.com. RED

Auch interessant

Kommentare