1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis

Polizei warnt vor Schockanrufen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: red Redaktion

Kommentare

Wetteraukreis (red). Aus aktuellem Anlass warnt die Wetterauer Polizei erneut vor Schockanrufen, mit denen Betrüger versuchen, Menschen um größere Geldsummen zu bringen. Unbekannte, die sich am Telefon als Polizeibeamte ausgeben, versuchten derzeit vor allem in Friedberg und Bad Vilbel ihr Glück, teilen die Ermittler am Freitag mit. Ihren potenziellen Opfern erklärten sie dabei, dass ein enger Familienangehöriger einen Verkehrsunfall verursacht habe, bei dem ein Mensch entweder schwer verletzt oder getötet worden sei.

Um eine drohende Gefängnisstraße abzuwenden, müsse unverzüglich ein hoher Geldbetrag gezahlt werden. Anschließend drängten die Täter ihre Gesprächspartner dazu, zur Bank zu gehen und ihr Erspartes abzuheben. Dann würden die Opfer angewiesen, das Geld bei einer nahen Gerichtskasse einzuzahlen. Auf dem Weg dorthin erhielten sie jedoch telefonisch die Nachricht, dass besagte Stelle geschlossen sei und sie das Geld stattdessen einem Boten übergeben müssten, der an einem bestimmten Ort warte. Die Polizei rät: »Gehen Sie in keinem Falle auf die Forderungen ein. Beenden Sie das Telefonat sofort. Im Zweifel rufen Sie den Polizeinotruf 110 an.«

Auch interessant

Kommentare